In publica commoda

Stellenanzeige:

Referent/in für Gender und Diversität in Lehre und Studium


Einrichtung: Stabstelle Chancengleichheit und Diversität (ID 13240)

Ansprechpartner: Dr. Daniela Marx

Besetzungsdatum: ab sofort

Veröffentlichungsdatum: 06.12.2017


In der Stabstelle Chancengleichheit und Diversität ist ab sofort die Stelle einer/eines

Referent/in für Gender und Diversität in Lehre und Studium

mit 50% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (zzt. 19,9 Stunden/Woche) zu besetzen. Die Entgeltzahlung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

Ihre Aufgaben
Das Aufgabengebiet der Stelle umfasst zum einen die Konzeption, Umsetzung und Evaluation von innovativen Gender- und Diversity-Projekten und -Maßnahmen in Lehre und Studium. Dazu gehören die Konzeption und Umsetzung eines digitalen Portals zur Unterstützung von Lehrenden sowie die Entwicklung, Organisation und ggf. Durchführung von Workshops, Informationsveranstaltungen und Kompetenz-Trainings. Es beinhaltet zum anderen die Integration von Gender- und Diversitätsperspektiven in übergreifende und strategische Entwicklungen in Lehre und Studium, z.B. in den Bereichen Akkreditierung, Digitalisierung und Internationalisierung i.S. der Organisations-, Qualitäts- und Personalentwicklung (Gender- und Diversity Consulting Lehre und Studium). Ferner schließt die Stelle die Beratung von Lehrenden, Beratenden und Betreuenden, die Erstellung von Informationsmaterialien sowie den Aufbau und die Pflege universitätsinterner und -externer Vernetzungen ein.
Die Stelle ist angesiedelt im Bereich Diversität der Stabsstelle, kooperiert eng mit der Abteilung Studium und Lehre, insb. der Hochschuldidaktik und ist Teil des Handlungsfelds „Weiterqualifizierungsangebote für Lehrende, Beratende und Betreuende“ in dem vom BMBF geförderten Projekt Göttingen Campus QPLUS.

Ihr Profil
- Berufserfahrungen im Bereich Gender und Diversität in Lehre und Studium (inkl. eigene Lehr-erfahrung und hochschuldidaktische Qualifikation)
- Fachkenntnisse und Erfahrungen in Projektmanagement, Maßnahmenentwicklung, -umsetzung und -evaluation
- Fachkenntnisse und Erfahrungen in Bezug auf die Beratung und Unterstützung von Lehrenden, insb. in der Konzeption, Umsetzung und Vermittlung von (digital verfügbaren) Materialien sind erwünscht
- Sehr gute Kenntnisse wissenschaftlicher Diskurse zu Gender und Diversität in Lehre und Studium
- Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium
- Kenntnisse in Öffentlichkeitsarbeit (Print, Internet/ Social Media) und Veranstaltungsmanagement
- Kenntnisse der Strukturen, Verfahrensabläufe und Entscheidungsprozesse von Hochschulen
- Gute konzeptionelle Fähigkeiten
- Selbständiges, strukturiertes und teamorientiertes Arbeiten
- Sehr gute Sprachkompetenzen (deutsch, englisch)
- Sicherer Umgang mit Informationstechnologien und gutes schriftliches Ausdrucksvermögen

Die Universität Göttingen strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Sie versteht sich als familienfreundliche Hochschule und fördert die Vereinbarkeit von Wissenschaft/Studium/Beruf und Familie. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Für Rückfragen steht Ihnen Dr. Daniela Marx, Referentin für Gender und Diversität in Lehre und Studium (ab 1.1.2018 Koordinatorin der Diversitätspolitik und -arbeit der Universität Göttingen)
(Tel. 0551/39-12489 oder daniela.marx@zvw.uni-goettingen.de) gerne zur Verfügung.

Die Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich statt am 23.01.2018

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte vorzugsweise digital unter Angabe der Kennziffer 13240 bis zum 5. Januar 2018 an Georg-August-Universität Göttingen, Stabsstelle Chancengleichheit und Diversität, z.Hd. Dr. Hayn, Goßlerstr. 9, 37073 Göttingen, E-Mail: klavdiya.gordeyeva@zvw.uni-goettingen.de