In publica commoda

Stellenanzeige:

wissenschaftliche Hilfskraft


Einrichtung: Theologische Fakultät (ID 13244)

Ansprechpartner: Herr Dr. Matthias Roick

Besetzungsdatum: ab sofort

Veröffentlichungsdatum: 07.12.2017


An der Georg-August-Universität Göttingen ist in der Theologischen Fakultät in dem von der Volkswagenstiftung geförderten Projekt "The Ways of Virtue. The Ethica Section in Wolfenbüttel and the History of Ethics in Early Modern Europe" zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer

wissenschaftlichen Hilfskraft

mit einem Zeitumfang von 40 Stunden / Monat zu besetzen. Entsprechend Zielstellung der Aufgabe im drittmittelfinanzierten Projekt ist die Stelle für ein Jahr zu besetzen. Ein Schwerpunkt der Tätigkeit wird an der Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel (HAB) zu bearbeiten sein.

Einstellungsvoraussetzungen:
Ein theologisches oder philosophisches Examen mit überdurchschnittlichem Erfolg (oder gleichwertiger Abschluss einer ausländischen Universität), Bereitschaft einer regelmäßigen Arbeit an der HAB, Sprachkenntnisse im Englischen und nach Möglichkeit im Italienischen. Wünschenswert sind zudem erste Erfahrungen im Bereich der Katalogisierung, mit Grundkenntnissen im Lateinischen und Französischen. Auch erste Erfahrungen mit dem Umgang mit frühneuzeitlichem Bildmaterial (Embleme, Kupferstiche) sind von Vorteil.

Tätigkeitsprofil:
- Unterstützung bei der Vorbereitung von projektspezifischen Workshops und Konferenzen,
- Titelbearbeitung in der in Entstehung befindlichen Datenbank (Titelaufnahme, Vermerk von Bildmaterialien, Marginalien etc.)
- Autopsie von Drucken der Frühen Neuzeit an der HAB
- Digitalisierungen von als Mikrofilm vorhandenen Drucken an der HAB
- Pflege und Aktualisierung der englischsprachigen Projekt-Webpage

Für weitere Informationen steht Ihnen Herr Dr. Roick gerne zur Verfügung.
Internet: http://www.uni-goettingen.de/de/56590.html

Die Universität Göttingen strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Sie versteht sich zudem als familienfreundliche Hochschule und fördert die Vereinbarkeit von Wissenschaft/Beruf und Familie. Die Universität hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter erhalten bei gleicher Qualifikation den Vorzug.

Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 28.12.2017 elektronisch an Dr. Matthias Roick, E-Mail: matthias.roick@theologie.uni-goettingen.de.

Bewerbungs- und Reisekosten können nicht erstattet oder übernommen werden.

Die Unterlagen werden nach einer Aufbewahrungsfrist von drei Monaten nach Abschluss des Verfahrens gelöscht.