In publica commoda

Veranstaltungen

Wer falsch spricht, denkt falsch. Warum Antike, Mittelalter und Neuzeit in die Wissenschaftsgeschichte gehören

Titel der Veranstaltung Wer falsch spricht, denkt falsch. Warum Antike, Mittelalter und Neuzeit in die Wissenschaftsgeschichte gehören
Reihe Vortragsreihe: Göttinger Streitgespräche zu Mittelalter und Früher Neuzeit
Veranstalter Zentrum für Mittelalter- und Frühneuzeitforschung
Veranstaltungsart Podiumsdiskussion
Kategorie Forschung
Anmeldung erforderlich Nein
Beschreibung Podiumsdiskussion:
Prof. Dr. Hans-Werner Goetz, Universität Hamburg, Historisches Seminar
Dr. Niels Penke, Universität Siegen, Germanistisches Seminar
Prof. Dr. Julia Zernack, Universität Frankfurt (Main), Institut für Skandinavistik
Zeit Beginn: 01.11.2017, 18:15 Uhr
Ende: 01.11.2017 , 20:15 Uhr
Ort Zentrale Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen
AP 26
Kontakt 0551 39-5479
zmf@gwdg.de