Göttingen Campus QPLUS

Evaluation des Projekts Göttingen Campus QPLUS

Ihrem Selbstverständnis folgend, hat sich die Universität Göttingen für eine freiwillige externe Projektevaluation entschieden. Sie dient der Qualitätssicherung des Projektes und schafft die Basis, den Projektfortschritt in der Hochschule zu diskutieren sowie die Maßnahmen den Ergebnissen entsprechend anzupassen.

Im Rahmen des Evaluationsverfahrens fand im Mai 2014 eine Zwischenevaluation statt, die durch ein Follow up Gespräch im Oktober 2016 fortgeführt wurde. Bei den Vor-Ort-Gesprächen und den kollegialen Beratungen tauschten sich der Lenkungsausschuss des Projektes Göttingen Campus QPLUS, Mitglieder der fünf Handlungsfelder sowie Projektmitarbeiterinnen und Projektmitarbeiter aus den Fakultäten mit den Gutachterinnen und Gutachtern aus.

Das Verfahren wird betreut durch die unabhängige Zentrale Evaluations- und Akkreditierungsagentur (ZEvA).

Follow-up am 26. Oktober 2016



Gutachter:
Prof. Dr. Philipp Pohlenz, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Prof. Dr. Hans-Dieter Daniel, Universität Zürich

Betreuender Referent ZEvA:
Dr. Torsten Futterer


Zwischenevaluation am 19. und 20. Mai 2014



Gutachtergruppe:
Prof. Dr. Tanja Brühl, Goethe-Universität Frankfurt am Main
Prof. Dr. Hans-Dieter Daniel, Universität Zürich (Vorsitz)
Prof. Dr. Philipp Pohlenz, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Nadine Rohde, TU Berlin (Studentische Vertreterin)
Prof. Dr. Dr. h.c. Johannes Wildt, Technische Universität Dortmund

Betreuende Referenten ZEvA:
Dr. Torsten Futterer
Jürgen Harnisch