Externer Beirat zur Internationalisierung der Georg-August-Universität Göttingen


Im Anschluss an die erfolgreichen Internationalisierungsprozesse an der Universität Göttingen im Rahmen der Exzellenzinitiative und dem HRK-Audit und Re-Audit "Internationalisierung der Hochschulen" hat die Universität Göttingen im Jahr 2014 einen externen Beirat ins Leben gerufen, um den fortlaufenden Prozess der Internationalisierung qualitativ hochwertig voranzutreiben. Er unterstützt die Universität Göttingen in der Stärkung ihres internationalen Profils und berät sie in strategischen und operationalen Fragen der Internationalisierung.

Der Beirat zur Internationalisierung der Universität Göttingen setzt sich aus renommierten nationalen und internationalen Expertinnen und Experten aus den Bereichen der Internationalisierung von Hochschulen zusammen. Gut die Hälfte der Beiratsmitglieder ist mit strategischen Partnern der Universität Göttingen verbunden - dem Göttingen Campus, dem U4-Netzwerk, der Coimbra Gruppe und der European University Association. "Der Erfolg und Mehrwert durch den Austausch mit dem Beirat ist bereits jetzt deutlich spürbar" so Dr. Uwe Muuss, Leiter der Abteilung Göttingen International. Für die Mitglieder des Beirats ist dieser eine zukunftsweisende Plattform, um sich mit renommierten Expertinnen und Experten zur Internationalisierung von Hochschulen auszutauschen und die Universität Göttingen auf diesem Weg nachhaltig zu unterstützen.

Zu den jährlich stattfindenden Sitzungen lädt das Präsidium und insbesondere Prof. Hiltraud Casper-Hehne, Vizepräsidentin für Internationales, verschiedene Vertreterinnen und Vertreter der Universität ein, um über internationale Aktivitäten zu berichten und deren Weiterentwicklungen zu diskutieren.