In publica commoda

Kreatives Arbeiten ermöglichen

Die Universität schafft ein Forschungsumfeld, das Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern den notwendigen Freiraum für bestmögliche disziplinäre Forschung und interdisziplinäre Problemlösung gibt. Sie fördert ein selbstbestimmtes Studieren und eine Kultur der fachübergreifenden und forschungsorientierten Lehre über alle Fakultäten der Universität hinweg. Durch gleichstellungsorientierte, familienfreundliche Studien- und Arbeitsbedingungen gibt die Universität allen ihren Mitgliedern und Angehörigen Zeit, ihre Kreativität zu entfalten und neue Ideen zu entwickeln.

Um Forschende und Lehrende von Aufgaben jenseits ihrer Kernaufgaben zu entlasten, verbessert die zentrale Verwaltung ihre Serviceleistungen für die Wissenschaft. Hierzu gehören die Unterstützung und Begleitung bei der Beantragung von Fördergeldern für große (Verbund-)Projekte, die Verbesserung der Kommunikation zwischen zentraler und dezentraler Verwaltung und eine insgesamt stärker wissenschaftsorientierte Administration.

Die Attraktivität der Universität und des Wissenschaftsstandorts Göttingen hängt heute maßgeblich von der Familienfreundlichkeit ab. Ein familienfreundliches Umfeld führt zu mehr Konzentration und Kreativität in Forschung und Lehre, fördert die Gleichstellung und erhöht die Chancen für ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis bei den Berufungen. Der Familienservice im Gleichstellungbüro wurde weiter ausgebaut und durch Dual Career-Angebote flankiert.