Deutschlandstipendium

Schriftliche Bewerbungsunterlagen und Nachweise

Die schriftlichen Bewerbungsunterlagen setzen sich zusammen aus:
- Deckblatt mit Unterschrift
- schriftliche Nachweise

Nach der Absendung der Online-Bewerbung wird im Bewerbungsportal ein Deckblatt erzeugt. Auf dem Deckblatt ist aufgelistet, welche schriftlichen Nachweise einzureichen sind.
Die schriftlichen Bewerbungsunterlagen d.h. das unterschriebene Deckblatt und die schriftlichen müssen an die zuständige Fakultät gesendet werden.
Die Adresse der zuständigen Fakultät steht links oben auf dem Deckblatt.

Die vollständigen schriftlichen Bewerbungsunterlagen müssen der zuständigen Fakultät bis zum Ende der Bewerbungsfrist (30.9.) vorliegen.
Die Übersendung der Unterlagen kann per Post oder durch persönliche Abgabe erfolgen.



Die schriftlichen Nachweise müssen:
- die Angaben im Online-Bewerbungsportal belegen

- die in der Richtlinie aufgeführten Vorgaben beinhalten, z.B. bei gesellschaftlichem Engagement die Angabe eines Umfangs von wenigstens vier Wochen und wenigstens 160 Stunden innerhalb eines Jahre

- die Fristen der Anerkennung, die in der Richtlinie aufgeführt sind, berücksichtigen, z.B. darf gesellschaftliches Engagement am Ende der Bewerbungsfrist nicht länger als zwei Jahre zurückliegen

Für die Bewerbung werden weder Motivations- noch Empfehlungsschreiben benötigt und bei Einreichung nicht positiv berücksichtigt.


Detaillierte Informationen zu den schriftlichen Bewerbungsunterlagen und Nachweisen können auch der Richtlinie und den FAQs (rechte Spalte) entnommen werden.