In publica commoda

Das ECTS ist ein Leistungspunktesystem, das die Quantifizierung im Ausland erbrachter Studien- und Prüfungsleistungen ermöglicht und so deren Anrechnung an den jeweiligen Heimathochschulen erleichtert. ECTS wurde im Rahmen des Erasmus-Programms entwickelt. Grundlage des ECTS sind Leistungspunkte, die die erwartete studentische Arbeitsbelastung (Workload) widerspiegeln und Modulen beziehungsweise Lehrveranstaltungen zugeordnet werden. Neben Leistungspunkten wendet das ECTS folgende Instrumente an: Information Package, Learning Agreement, Transcript of Records und ECTS-Grades. Neu ist, dass das ECTS nach den Key Features der EU Kommission (Stand: 11.02.2003) jetzt ein European Credit Transfer and Accumulation System ist.