In publica commoda

EIQA wurde am 13. Mai 2002 von 28 Universitäten und Fachhochschulen aus Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen und Niedersachsen gegründet. Ziel dieses Vereins ist es, die Qualitätssicherung in Lehre und Studium an den Hochschulen zu sichern und sich für die internationale Anerkennung der Ausbildungsstandards im tertiären Bildungsbereich einzusetzen. EIQA steht Hochschulen, Berufsverbänden akademischer Berufe, wissenschaftlichen Gesellschaften und Akkreditierungsverbünden aus dem tertiären Bildungsbereich für eine Mitgliedschaft offen.