Open Position - Technischen Assistent*in

In der Abteilung Systemische Neurobiologie, Institut für Zoologie und Anthropologie, an der Georg-August-Universität Göttingen ist zum 01.03.2021 die Stelle einer/eines

Technischen Assistent*in (w/m/d)
- Entgeltgruppe 7 TV-L -

mit 100 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (zzt. 39,8 Stunden/Woche) unbefristet zu besetzen. Die Stelle ist teilzeitgeeignet. Die Anstellung an der Universität Göttingen erfolgt nach Entgeltgruppe 7 TV-L.

Ihre Aufgaben
• Betreuung und Organisation der Tierhaltung
• Extraktion von DNA und RNA, Genotypisierungen
• Verhaltensuntersuchungen am Tiermodell
• Präparation und Erhaltung von Zellkulturen
• Durchführung neurobiologischer Laborarbeiten (Herstellung von histologischen Gewebepräparaten, Immunfluoreszenz, Fluoreszenzmikroskopie)
• Dokumentation und Auswertung von Daten mittels entsprechender Software
• Allgemeine Labororganisation (S1-Management, Beschaffung von Laborbedarf, Pflege und Wartung von Laborgeräten, Abfallmanagement etc.)
• Technische Assistenz bei Lehrveranstaltungen und Praktika

Ihr Profil
Erforderlich sind:
• erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur/zum technischen Assistent*in/en mit staatlicher Anerkennung (z.B. biologisch-technische Assistent*in (BTA)) und mit entsprechender Tätigkeit oder entsprechende Ausbildung.
• Selbstständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise sowie Teamfähigkeit

Wünschenswert sind:
• Erfahrungen in der Arbeit mit Tiermodellen und Zellkulturen
• Erfahrungen in der Extraktion von DNA und RNA, Kenntnisse zur PCR-Analyse
• Kenntnisse im Umgang mit Tabellenkalkulations- und Textverarbeitungsprogrammen

Im Labor wird Deutsch und Englisch gesprochen, d. h. es ist erforderlich, dass Sie eine der Sprachen verhandlungssicher beherrschen. Sichere Kenntnis der anderen Sprache ist von Vorteil.

Die Universität Göttingen strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Sie versteht sich als familienfreundliche Hochschule und fördert die Vereinbarkeit von Wissenschaft/Beruf und Familie. Die Universität hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter erhalten bei gleicher Qualifikation den Vorzug.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden bis zum 03.01.2021, in elektronischer Form, erbeten an Simone Kleinhans, E-Mail: skleinh@gwdg.de.

Für Rückfragen steht Ihnen Prof. Dr. Siegrid Löwel (sloewel@gwdg.de) zur Verfügung.

Hinweis:
Wir weisen darauf hin, dass die Einreichung der Bewerbung eine datenschutzrechtliche Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten durch uns darstellt. Näheres zur Rechtsgrundlage und Datenverwendung finden Sie im Hinweisblatt zur Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)