Das feministische Sommerrätsel

Das Gleichstellungsbüro der Philosophischen Fakultät stellt Ihnen wöchentlich ein Rätsel, für dessen richtige Beantwortung Sie jede Woche tolle Preise erwarten!
In unserem Sommerrätsel wenden wir uns dem Thema Ausnahmezustand, Krise, Raum für feministische Veränderungen! zu, in dem wir Schlaglichter auf Ereignisse und Ideen werfen aus denen (auch) positive Veränderungen und Potentiale mobilisiert werden können. Anhand der sechs wöchentlich erscheinenden Quizfragen werden wir feministische Dystopien, Utopien, Krisenereignisse und empowernden Veränderungen in den Blick nehmen.
Ganz im Sinne der Solidarität „support your local feminist business“ verlosen wir unter den Gewinner*innen Gutscheine für das Café Kollektiv Kabale, den Salon für Kunst und Kultur, den Laura Buchladen sowie den Roten Buchladen!
Das Sommerrätsel startet am 10.06.20 und endet am 22.07.20.

Schicken Sie mir, Johanna Elle, Ihre Lösungen jeweils bis zum Dienstag der folgenden Woche!

For the next 6 weeks the Equal Opportunity Office is hosting the feminist summer quiz and there will be a weekly prize drawn every Tuesday . Due to the current situation, the questions will be centered around the topic State of Emergency, Crisis, Room for Feminist Change! to highlight these particular times, out of which ideas, changes, and new opportunities can be mobilized. In these 6 questions, we will focus on feminist utopias and dystopias, crisis situations and potential changes. If answered correctly you will have the chance to win some prices from “your local feminist business”.

Please send your answers via email to Johanna Elle until each Tuesday of the following week!

[alle aufklappen]

[alle zuklappen]

ERSTES RÄTSEL/ FIRST RIDDLE

Erstes Rätsel 🎧

First Riddle 🎧

Deutscher Text

Dieses Ereignis trug sich in New York zu und ist von großer Bedeutung für den Kampf um sexuelle Freiheit. Der Bezirk Greenwich Village war zu der damaligen Zeit ein beliebter Ort von nicht heterosexueller Menschen, die auf Grund ihrer sexuellen Orientierungen und Identitäten gesellschaftlich für anstößig befunden und stark marginalisiert wurden. Bars und Clubs in Greenwich Village, in denen vornehmlich nicht heterosexuelle Menschen ausgingen, waren in den 1960er Jahren immer wieder Ziel polizeilicher Durchsuchungen, die häufig nicht gewaltfrei abliefen. Besucher*innen der Bars wurden im Zuge solcher Razzien oftmals öffentlich geoutet, was auf Grund der Stigmatisierung von Homosexualität eine große Bedrohung für die Betroffenen bedeuten konnte und manche Menschen wurden sogar mit der Begründung, dass sie öffentliches Ärgernis erregten, festgenommen. Dafür reichte schon aus, dass sie jemand küssten, Händchen hielten oder einfach nur in einer Bar anwesend waren, in der sich vornehmlich nicht heterosexuelle Menschen aufhielten. Im Sommer 1969 kam es bei einer solchen Razzia dazu, dass sich die Besucher*innen der Bar gegen die Polizeigewalt und die Diskriminierung zur Wehr setzen, die ihnen ständig widerfuhr und es kam zu einer Auseinandersetzung, die als Auftakt der LGBT+ (Lesbian, Gay, Bi, Trans, +) Befreiungsbewegung in die Geschichte einging. Ein Jahr später wurde zum Gedenken an dieses Ereignis und für mehr Sichtbarkeit und Akzeptanz nicht heterosexueller Menschen der Christopher Street Day begangen, der seit 1970 jedes Jahr stattfindet und auch als Gay Pride bekannt ist. Schlüsselfiguren in dieser Bewegung waren Marsha P. Johnson und Sylvia Rivera, zwei beeindruckende Transfrauen, die 2017 in der Dokumentation The Death and Life of Marsha P. Johnson (zu sehen bei Netflix) porträtiert wurden.
Um welches Ereignis handelt es sich?
Lösung: Stonewall Riots

English version

This event happened in New York and is of great importance for the LGBT+ (Lesbian, Gay, Bi, Trans, +) Liberation Movement. During the time of the event, Greenwich Village was a popular district of the LGBT+ Community and known for it's largely non-heterosexual clientele. In the 1960s homosexuality and any kind of non-binary identity were highly stigmatized and bars or clubs where gay, trans and/or queer people were going out and gathered were often raided by the police. Accusing the visitors of such bars of indecency, their identities were made public by the police. This meant that they were publicly outed without their consent, which – in a predominantly homophobic society – put many queer people in danger and posed a great threat on them. Some visitors were even arrested, simply on the basis of kissing, holding hands or merely being present at a bar that was known to be frequented by non-heterosexual people. In the summer of 1969 one of those police raids ended in a riot when members of the LGBT+ Community resisted the violence and discrimination they were constantly faced with. This riot was a key event in the LGBT+ Liberation Movement. To commemorate this act of resistance, a year later the first Christopher Street Day took place, which since 1970 has become a yearly event, also known as Gay Pride, to represent the LGBT+ Community and fight for acceptance. Two particularly relevant figures in this movement were two trans women of color, Marsha P. Johnson and Sylvia Rivera, whose impressive lives and struggles for the LGBT+ Community are also being portrait in the 2017 documentary The Death and Life of Marsha P. Johnson(available on Netflix).
Which event are we talking about?
Solution: Stonewall Riots

[alle aufklappen]

[alle zuklappen]

ZWEITES RÄTSEL/ SECOND RIDDLE

Zweites Rätsel 🎧

Second Riddle 🎧

Deutscher Text

Das Buch, welches 2019 erschienen ist, befasst sich mit dem Zusammenhang von Geschlecht und gesundheitlicher Versorgung und Sterblichkeit. Die Autorin, eine amerikanische Poetin und Essayistin, beschäftigt sich mit Krankheit und Sorge(-arbeit) in der Moderne. Das Buch ist (auch) autobiographisch, die alleinerziehende Autorin erkrankt Anfang 40 an Brustkrebs. Krankheit, so wird in dem Genre-übergreifenden Buch gezeigt, ist ein relationaler Begriff: Krankheit steht in Beziehung zu wissenschaftlichen Daten, sozialen Beziehungen, bürokratischen Abläufen, etc. Machtungleichheiten wie Gender, Klasse und race spielen eine zentrale Rolle im Erleben, in den Umständen und im Outcome vieler Krankheitsverläufe. So fragt auch das mehrfach preisgekrönte Buch(zum Beispiel hat es den Pulitzer Preis 2020 gewonnen), die in Bezug auf die Covid-19 Pandemie so viel diskutierte Fragen: Wem wird Sorge zuteil? Wer leistet Sorgearbeit? Welchen Wert hat Sorgearbeit? Und wer bezahlt den Preis? Die Autorin schreibt zur aktuellen Situation: „Die Zeit, in der das Unsichtbare sichtbar wird, ist gekommen.“
Um welches Buch von welcher Autorin handelt es sich?
Lösung: The Undying von Anne Boyer

English version

Published in 2019, the book deals with the connection between gender, health care and mortality. The author, an American poet and essayist, writes about illness and Care(work) in modern times. The book is autobiographical, the author, a single mother, fell ill with breast cancer in her early 40s. Disease, as the genre bending book shows, is a relational term: illness is related to social relationships, scientific data, bureaucratic processes. Power inequalities such as gender, class and race play a central role in the experience, circumstances and outcome of many diseases. The multi-award-winning book asks the questions which has been stressed in relation to the Covid-19 pandemic: Who is getting cared for? Who does care work? What is the value of care work? And who pays the price? The author writes about the current situation: "The time has come when the invisible becomes visible."
Which book and which author are we looking for?
Solution:The Undying by Anne Boyer

[alle aufklappen]

[alle zuklappen]

DRITTES RÄTSEL/ THIRD RIDDLE

Drittes Rätsel 🎧

Third Riddle 🎧

Deutscher Text

Eine der wichtigsten politischen Denkerinnen und Beraterinnen des 14. und des frühen 15. Jahrhunderts war diese Person im mittelalterlichen Frankreich. Sie kümmerte sich und versorgte ihre drei Kinder und ihre Mutter indem sie schrieb und so zu einer der ersten professionellen Autorinnen Europas wurde. In politisch turbulenten Zeiten veröffentlichte sie 1405 eines der ersten feministischen Werke Europas. Sie widerspricht auf den Seiten dieses längeren Romans Aussagen, die im frauenfeindlichen Werk Liber Matheoluli/ Lamentationes Matheoli über Frauen getätigt werden und entwirft eine symbolische Stadt der Frauen: in dieser Stadt versammelt die Autorin berühmte weibliche Figuren aus der Geschichte, aus Mythen und christlichen Texten und baut anhand dieser die Stadt Stein für Stein auf. Sie zeigt so, dass Frauen wichtige Mitglieder der Gesellschaft waren und sind, sie diese maßgeblich mit aufgebaut haben und ermutigt im zweiten Teil Frauen sich ebenfalls aktiv zu beteiligen und an Konversationen teilzunehmen. Sie spricht sich für Bildung aus und verlangt eine Gleichstellung der Geschlechter. In diesem frühen feministischen Werk kommen nur Frauen zu Wort und sprechen für sich ein. Ihre Argumente bringt die Autorin mit scharfer Zunge, klar und präzise vor und entlarvt so misogyne Argumente aus anderen Kontexten und Texten ihrer Zeit.
Nach welcher Autorin und welchem ihrer Bücher suchen wir hier?

English version

The woman we are looking for was one of the most important political thinkers and advisers in middle-age France of the 14th and early 15th century. She cared and provided for her three children and her mother by writing and so became one of the first professional female writers of Europe. 1405, in politically turbulent times, she published one of the first feminist works in Europe. Within it pages she opposes the misogynist statements made in the text Liber Matheoluli/ Lamentationes Matheoli. She constructs a symbolic city of women: she gathers famous female characters and people from history, ancient mythology and Christian texts and through them builds the city. By doing so, she shows women’s importance in society. In the second part she encourages women to participate in the building of society and in conversations and debates. She demands education and equality. In this early feminist text only women get to speak and get to speak for themselves. The author voices her arguments with a sharp tongue, in a clear and precise manner and thereby exposes misogynist arguments from other contexts and within the texts of her time.
Which author and which book of hers are we looking for?


[alle aufklappen]

[alle zuklappen]

VIERTES RÄTSEL/ FOURTH RIDDLE

Viertes Rätsel 🎧

Fourth Riddle 🎧

Deutscher Text

Krankheit und Geschlecht sind auch der Stoff dieser bereits über 80 Jahre alten Novelle, die zur Zeit der Spanischen Grippe 1918/19 spielt. Die Protagonistin M. Gray, eine Journalistin aus Denver, steht unter dem Druck ihrer sozialen Rolle als Frau nachzukommen: Weder entspricht sie dem Bild der mütterlichen, dankbaren Frau, noch geht sie einer „typischen“ Lohnarbeit nach. Als sie im Laufe der Geschichte an der Spanischen Grippe erkrankt, verkehren sich traditionelle Rollenbilder und ihr Geliebter der Soldat Adam pflegt und umsorgt sie. Der Geliebte, der davon ausging im Krieg zu sterben, steckt sich durch seine Pflegetätigkeit selbst an und stirbt an der Influenza. Die Novelle, so erklärt die Autorin, beschreibt auch, wie kollektive Erfahrungen von Krankheit neue Möglichkeiten in sozialen Ordnungen und Geschlechterrollen hervorbringen können. So ermöglicht das Buch einen frühen feministischen Blick auf eine globale Pandemie, der dazu anregt auf der Grundlage historischer Ereignisse und Erfahrungen über aktuelle Entwicklungen nachzudenken.
Um welches Buch von welcher Autorin handelt es sich?

English version

Sickness and gender are also the subject of this novella, which has been published more than 80 years ago. The story was set during the Spanish flu 1918/19. The protagonist M. Gray, a journalist from Denver, is under pressure to fulfill her social role as a woman: neither does she resemble the image of the motherly, warm woman, nor does she do "typical" wage work. When she finally falls ill with the Spanish flu, traditional roles are reversed and her lover the soldier Adam takes care of her. When she gets better she finds out that Adam, who was sure to die on the battlefield, has perished of the influenza. The novella from 1930 also tells the story of how collective experiences of illness can create new opportunities in social order and gender roles.The book thus enables an early feminist view of a global pandemic, which encourages people to think about current developments based on historical events and experiences.
Which book and which author are we looking for?

[alle aufklappen]

[alle zuklappen]

FÜNFTES RÄTSEL/ FIFTH RIDDLE

Fünftes Rätsel 🎧

Fifth Riddle 🎧

Deutscher Text

USA. Abtreibung ist unter höchsten Strafen verboten. Weitere strikte Gesetze und Restriktionen weiblich-gelesener Körper folgen. Zu Kanada besteht eine pinke-Grenze; keine Person mit vermeintlicher Absicht abzutreiben darf das Land verlassen. Im Zentrum dieser Dystopie steht die Frage nach der Autonomie des eigenen Körpers. Fünf Charaktere in unterschiedlichen Lebensphasen und -konstellationen versuchen sich durch diese Realität zu navigieren, in der ihre Körper zur Zielscheibe staatlicher Eingriffe werden. Eindringlich in teils poetischer Sprache schildert die Autorin die Schicksale dieser Personen und erschafft damit eine Welt, in der vor allem Körpern, die sich potenziell reproduzieren können, Entscheidungsfreiheiten genommen werden. Eine Gefahr, die nicht nur in dieser Dystopie, sondern auch in der heutigen Welt Realität ist. In vielen Ländern und Regionen weltweit sind Abtreibungen gesetzlich verboten oder nur unter erschwerten Auflagen möglich. Immer wieder muss um das Recht auf Selbstbestimmung gerungen werden.
Um welches Buch von welcher Autorin handelt es sich?

English version

USA. Abortion is strictly forbidden. Further laws and infringements of female bodies will follow. A so-called pink wall is separating the border between the USA and Canada to restrict people who might possibly seek an abortion from leaving the country. At the centre of this dystopian novel the question of the autonomy of the own body is asked. Five characters in different stages of their lives are trying to navigate this situation in which their bodies are becoming the target for the state’s intrusions. The author describes vividly and in partly poetic language the fates of the five characters and is thereby creating a world in which especially bodies that are potentially able to reproduce are stripped of their rights. A danger which is not only reality in this novel but in today’s societies all over the world. In many regions or countries in the world there is no or only spare access to abortion available. The right to self determination has to be constantly fought for.
Which book and which author are we looking for?

[alle aufklappen]

[alle zuklappen]

SECHSTES RÄTSEL/ SIXTH RIDDLE

Sechstes Rätsel 🎧

Sixth Riddle 🎧

Deutscher Text

Sexuelle Selbstbestimmung und der Kampf um reproduktive Rechte sind seit jeher zentrale Themen der Frauenbewegung. Der Abbruch einer Schwangerschaft ist in Deutschland nach wie vor illegal. Dies ist im §218 StGB gesetzlich geregelt. Seit 1995 bleibt er jedoch unter bestimmten Voraussetzungen straffrei. Hierfür muss die schwangere Person zunächst an einer Beratung teilnehmen und darf frühestens drei Tage später den Schwangerschaftsabbruch durch eine Ärztin oder einen Arzt vornehmen lassen, solange die zwölfte Schwangerschaftswoche noch nicht vollendet ist. Diese Regelung stellt einen Kompromiss dar, der ungewollt Schwangeren den Abbruch ihrer Schwangerschaft grundsätzlich ermöglicht, der durch die Aufrechterhaltung der Illegalität jedoch auch eine gesellschaftliche und politische Missbilligung der Entscheidung eines Schwangerschaftsabbruches und der Unterstützung hierbei durch Ärzt*innen deutlich macht. Selbst diese Fristenregelung war hart umkämpft. Noch 1975 entschied das Bundesverfassungsgericht, dass diese Regelung das Grundgesetz verletze, da das sich im Mutterleib entwickelnde Leben als selbständiges Rechtsgut unter dem Schutz der Verfassung stehe […] und auch Vorrang vor dem Selbstbestimmungsrecht der Frau habe. Ob die Rechte des Fötus oder die der schwangeren Person gesetzlich zu priorisieren sind, ist also die zentrale Frage der Debatte um das Recht auf Schwangerschaftsabbruch. Am 6. Juni 1971 gab es ein Ereignis, dass die Diskussionen um den § 218 besonders öffentlichkeitswirksam angestoßen hat.
Um welches Ereignis handelt es sich?

English version

Sexual self-determination and the fight for reproductive rights have always been central aspects of the women's movement. In Germany terminating a pregnancy has mostly been illegal and still is today. Since 1995, however, under particular circumstances the termination of a pregnancy is no longer subjection to prosecution. These circumstances demand that the pregnant person participates in a mandatory counseling session, after which three days must pass before the pregnancy may be terminated by a doctor, as long as the twelfth week of pregnancy has not yet come to an end. This regulation forms a compromise between the dominant political interests that surround the subject of abortion. On the one hand it does provide general access to medical care needed for a save termination of a pregnancy. On the other hand the continuous status of illegality reflects a social and political condemnation of both a person's decision to terminate a pregnancy and of the doctors' assistance in that. Still, even this regulation was only put in place through many protests and through feminist activism. In 1975 the Federal Court ruled that this regulation was unconstitutional as the pregnancy itself was a subject whose protection by the constitution outweighed the right of the women to self-determination. Wether the rights of the fetus or the rights of the pregnant person should be prioritized by the law, is the central question of the debate on reproductive rights. A particularly significant event regarding the fight for reproductive rights that got a lot of attention happened on June 6th 1971.
Which event are we looking for?