Dr. Annika Nickenig

Vertretung der Professur für französische Literaturwissenschaft



Aktuelles


  • Workshop "Die Materialität der Texte. Literatur zwischen Mobilität und Ordnung", 23.-24.2.24, am Romanischen Seminar der Universität Göttingen (Programm)
  • Konferenz "Fin de mois, fin du monde" im Rahmen des Collège doctoral "Literatur und Wissen / Littératures et savoirs" an der HU Berlin, 31.5./1.6.24, gemeinsam mit Stefan Willer und Emmanuel Bouju https://littsavoirs.hypotheses.org
  • Publikationsprojekt "Emotion and Calculation. Marriage Markets and Match Making from Antiquity to the Present", gemeinsam mit Esther Schomacher


Vita


  • Studium der Komparatistik, Romanistik und Philosophie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Université de Bourgogne, Dijon (Cursus Intégré)
  • 2005 Magister Artium / Maîtrise (Double Diplôme)
  • 2006-2008 Stipendiatin der Landesgraduiertenförderung Rheinland-Pfalz
  • 2008-2012 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Forschungsprojekt „Darstellungen des Pathologischen im medizinischen und literarischen Diskurs in Frankreich im 19. Jahrhundert“ am Romanischen Seminar der Ruhr-Universität Bochum
  • 2012 Promotion
  • seit 2012 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Romanistik der HU Berlin
  • 2012-2022 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Romanistik der HU Berlin
  • WS 22/23 Gastprofessorin am Institut für Romanische Philologie der FU Berlin (Vertretung Prof. Anita Traninger)
  • 02/2023 Abschluss des Habilitationsverfahrens
  • seit SoSe 2023 Vertretungsprofessur am Seminar für Romanische Philologie der Universität Göttingen (Vertretung Prof. Daniele Maira)


Forschungsschwerpunkte


  • Französische und spanische Literatur der Frühen Neuzeit, des 19., 20. und 21. Jahrhunderts
  • Kulturelle Materialität und Dingtheorien
  • Literatur und Ökonomie
  • Rhetorik und Novellistik
  • Literatur und Medizin
  • Autobiographie und Autofiktion
  • Feministische Theorie und Gender Studies
  • Literatur nach Auschwitz


  • Aktuelle Lehrveranstaltungen