In publica commoda

Visum und Einreise: Informationen für internationale Studierende

Vor der Einreise

Bevor Sie nach Deutschland reisen, sollten Sie überprüfen, ob Sie alle Voraussetzungen für Ihren Aufenthalt erfüllen. So brauchen Studierende aus bestimmten Ländern ein Visum, welches finanzielle und versicherungstechnische Bestimmungen mit sich zieht. Ganz wichtig bei der Bewerbung ist, dass diese mehrere Monate vor dem Aufenthalt in Deutschland statt findet, da die Bearbeitung Wochen bis Monate dauern kann.

Wer braucht ein Visum?
Für einen Studienaufenthalt (länger als 90 Tage) benötigen Studierende außerhalb der EU ein Studentenvisum (Visum zu Studienzwecken). Mitglieder der EU/des Schengen Gebietes brauchen kein Visum und können ungehindert nach Deutschland einreisen. Des Weiteren wurde die Visumspflicht für Kurzaufenthalte (bis zu 90 Tage) für Staatsbürger verschiedener Länder erlassen. Eine Liste aller Länder und ob ein Visum benötigt wird kann beim Auswärtigen Amt gefunden werden:
Übersicht zur Visumpflicht bzw. -freiheit bei Einreise in die Bundesrepublik Deutschland

Wo wird ein Visum beantragt?
Das Visum muss im deutschen Konsulat/der deutschen Botschaft des jeweiligen Heimatstaates beantragt werden. Der Antrag für das jeweilige Visum kann dort auch kostenlos in der Landessprache abgeholt und ausgefüllt werden. Generell sollte der Antrag persönlich und mit allen nötigen Dokumenten eingereicht werden.
Um zeitaufwendige Nachfragen von zusätzlichen Information und Dokumenten zu vermeiden, informieren Sie sich bitte ausführlich im Voraus auf der Internetseite der jeweiligen Auslandsvertretung über den Ablauf der Visumsbeantragung mit den dazugehörigen benötigten Dokumenten.
Unter dem folgenden Link finden Sie die Informationen zu den einzelnen Ländern. Nach Auswahl des jeweiligen Landes, können Sie links auf dem Reiter Deutsche Vertretungen auswählen, um die Kontaktinformationen der dortigen Auslandsvertretung abrufen zu können:
Kontaktinformationen für die jeweiligen Länder

Welches Visum brauche ich/ Was brauche ich für den Antrag?
Folgende Dokumente werden in der Regel für einen erfolgreichen Visumsantrag benötigt:

  • Zulassungsbescheid
  • Gültiger Reisepass
  • Krankenversicherungsnachweis
  • Finanzierungsnachweis
  • Unterkunftsnachweis
  • zwei biometrische Passfotos


Dieses Visum ist normalerweise 90 Tage gültig. Nach Ihrer Ankunft in Deutschland, müssen Sie eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen. Diese ist dann für den Gesamtzeitraum Ihres Studiums gültig.
Sie können ebenfalls zur Bewerbung und Vorbereitung auf Ihr Studium ein Studienbewerbervisum beantragen, welches bis zu höchstens sechs Monate ausgestellt werden kann. Eine Umwandlung des Studienbewerbervisums nach Erhalt des Zulassungsbescheids in ein Studentenvisum ist dann möglich.

Reisen Sie unter keinen Umständen mit einem Touristen-Visum ein, da dieses nicht in ein Visum zum Studienzweck umgewandelt werden kann. Nur das Studienbewerbervisum kann in ein Studentenvisum umgewandelt werden!

Für weitere Informationen informieren Sie sich auf der Internetseite der deutschen Auslandsvertretung in Ihrem Heimatland. Die benötigten Unterlagen sowie die Visumsbeantragung können von Land zu Land unterschiedlich sein.


Weitere Informationen zu den benötigten Dokumenten

Zulassungsbescheid:
Wird über Ihre Bewerbung für einen Studienplatz an der Universität positiv entschieden, so erhalten Sie einen Zulassungsbescheid per Post. Dabei handelt es sich um eine Mitteilung, dass Ihnen der Studienplatz, für den Sie sich beworben haben, angeboten wird.

Reisepass:
Der Reisepass sollte noch mindestens drei Monate seine Gültigkeit behalten, bevor Sie nach Deutschland einreisen. Optimal wäre es, wenn Ihr Reisepass demzufolge während Ihres gesamten Studienaufenthalts gültig wäre.

Krankenversicherungsnachweis:
Eine Krankenversicherung für alle Studierenden an deutschen Universitäten gesetzlich vorgeschrieben. Daher benötigen Sie einen gültigen Krankenversicherungsschutz, um ein deutsches Visum zu beantragen und sich an der Universität Göttingen immatrikulieren können. Erstens sollten Sie eine Reisekrankenversicherung in Ihrem Heimatland abschließen, damit sie die ersten Wochen Ihres Aufenthalts in Deutschland krankenversichert sind und ein Visum beantragen können. Angekommen in Göttingen, sollten Sie dann eine deutsche Krankenversicherung für den Gesamtzeitraum Ihres Studienaufenthalts abschließen.

Finanzierungsnachweis:
Für den Antrag auf ein Visum muss vor dem Aufenthalt nachgewiesen werden, dass Sie für den gesamten Aufenthalt finanziell abgesichert sind (ca. 8000 Euro/Jahr). Hierzu kann ein Kontoauszug für ein Sperrkonto oder die Bestätigung über finanzielle Unterstützung durch Dritte geliefert werden. Die Finanzierung durch Dritte betrifft zum Beispiel die Finanzierung durch: die Familie oder Stipendien. Beachten Sie bitte, dass ein Nebenjob in Deutschland nicht zur Eigenfinanzierung ausreichen wird.
Stellen Sie sicher, sich in der deutschen Botschaft in Ihrem Land zu erkundigen, welche Form des finanziellen Nachweises erforderlich ist.
Weitere Informationen über mögliche Finanzierungsnachweise.

Nachweis einer Unterkunft:
Vor der Einreise sollte die Unterkunft für die nächsten Monate schon geklärt sein. Ein Mietvertrag reicht in dieser Hinsicht aus.

Nach der Einreise

Aufenthaltsgenehmigung:
Sollten Sie vorhaben, länger als 90 Tage zu bleiben, werden Sie eine Aufenthaltsgenehmigung benötigen. Diese muss bei der Ausländerbehörde innerhalb der ersten 90 Tage Ihres Aufenthalts beantragt werden. Für die Aufenthaltsgenehmigung werden ähnliche Dokumente wie für ein Visum benötigt (bitte beachten Sie, dass die Vorlage weiterer Nachweise nötig sein kann):

  • Ausgefülltes Antragsformular
  • Immatrikulationsbescheinigung der Universität Göttingen
  • Nachweis über finanzielle Mittel
  • Krankenversicherungsnachweis
  • Mietvertrag
  • Gültiger Pass und gültiges Visum zur Einreise zum Zweck des Studiums
  • Biometrisches Passfoto
  • Meldebestätigung des Einwohnermeldeamtes
  • Bearbeitungsgebühr



Um eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen zu können, brauchen Sie einen Termin bei dem zuständigen Sachbearbeiter. Eine Terminvereinbarung kann während der telefonischen Sprechzeiten der Ausländerbehörde erfolgen:

Montag und Dienstag 14:00 bis 15:30 Uhr.

Studenten A - G, J Juniorbüro 0551 400-3202
Studenten H, I, K, R, S Frau V. Duntemann 0551 400-2308
Studenten L - Q Frau Mathusczyck 0551 400-2181
Studenten T - Z Herr Ische 0551 400-2688
Goethe/Erasmus Frau Noll 0551 400-2071
Studenten VE's Frau Rozeck 0551 400-2163