In publica commoda

SFB-Planer: EINRICHTUNG eines Sonderforschungsbereichs

Eine Antragstellung für einen Sonderforschungsbereich bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) ist jederzeit möglich. Bitte beachten Sie jedoch, dass die DFG über die Aufforderung zum Vollantrag bzw. die Bewilligung des Einrichtungsantrags lediglich an zwei Terminen im Jahr entscheidet (in der Regel Ende Mai und Ende November).

Das gesamte Antragsverfahren eines Sonderforschungsbereichs ist zweistufig mit einer Gesamtdauer - von der Idee bis zum Förderbeginn - von rund eineinhalb Jahren. Es erfordert eine gute Koordination und Abstimmung. Dies gilt sowohl universitätsintern als auch in Bezug auf die DFG. Hierbei unterstützen wir Sie während der gesamten Vorbereitungen durch Information und Beratung.

Im Folgenden möchten wir Ihnen zur ersten Orientierung eine Übersicht über Meilensteine und zeitliche Abläufe geben. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei bzgl. der Monate nur um Richtwerte handelt. Einen auf Ihr Vorhaben bezogenen, individuellen Zeitplan sowie die konkreten Schritte stimmen wir gerne mit Ihnen in persönlichen Beratungsgesprächen ab.

Gewünschter Förderbeginn  
   
1. Stufe: Begutachtung und Empfehlung (Skizzenphase)  
Erstes Beratungsgespräch durch die Abteilung Forschung
Antrag auf universitätsinterne Anschubfinanzierung
Gespräch mit dem Vizepräsidenten für Forschung
Ausarbeitung der Skizze (auch Konzeptpapier genannt)
Einreichung der Skizze bei der Geschäftsstelle
der Forschungskommission des Senats
Vorstellung und Diskussion der Skizze in der Forschungskommission des Senats
Einreichung der Skizze zur Begutachtung bei der DFG
Beratungsgespräch mit der DFG
Empfehlung der DFG zur Ausarbeitung eines Vollantrags *
   
2. Stufe: Begutachtung und Entscheidung (Vollantragsphase)  
Antrag auf universitätsinterne Anschubfinanzierung
Auftaktgespräch mit dem Vizepräsident für Forschung
Ausarbeitung des Einrichtungsantrags
Einreichung des Vorantrags bei der DFG (6 Monate vor der Vor-Ort-Begutachtung)
Finanzgespräch mit dem Präsidium
Einreichung des Antrags bei der Geschäftsstelle
der Forschungskommission des Senats
Vorstellung und Diskussion des Antrags in der Forschungskommission des Senats
Diskussion des Einrichtungsantrags in der Kommission für Entwicklungs- und Finanzplanung
Kurzvorstellung des Antrags im Senat
Einreichung des Einrichtungsantrags bei der DFG (8 Wochen vor der Vor-Ort-Begutachtung)
Zweitägige Vor-Ort-Begutachtung durch die DFG
Entscheidung durch die DFG
Schriftlicher DFG-Bescheid
   
Projektstart




* in Abhängigkeit von der Bearbeitungsdauer der Gutachter_innen auch später.