In publica commoda

Die Universität Göttingen bietet Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit den Alltag der Uni kennenzulernen oder durch das Besuchen eines Schülerlabors ihre Interesse in speziellen Bereichen zu vertiefen.

In der Kinder-Uni können Schülerinnen und Schüler der 3. bis 6. Klasse in Vorlesungen, Seminaren und Workshops erste Einblicke in die spannende Welt der Wissenschaft gewinnen. Geboten wird ein kindgerechter Zugang zu Wissenschaft und Forschung. Die Veranstaltungen finden in Hörsälen, Laboren und Seminarräumen der Universität statt. Anmeldungen zu allen Veranstaltungen erfolgen über die Homepage.



Universitäre Schülerlabore
In praxisnahen Projekten können Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 13 hier konkrete Einblicke in wissenschaftliche Arbeitsfelder und Methoden gewinnen, wie sie in dieser Form im schulischen Unterricht nicht möglich sind. Angeleitet von ProfessorInnen, DozentInnen und Studierenden werden die SchülerInnen in den Mitmachlaboren selbst zu Forschenden. Die Projekte der Schülerlabore fördern die Handlungskompetenz der SchülerInnen durch vielfältige Angebote zu eigener Aktivität und selbstständigen Lernen. Die Schülerlabore arbeiten eng mit den universitären Sammlungen zusammen.
Das vielfältige Angebot richtet sich an Schulklassen und deren LehrerInnen sowie Einzelinteressierte. Die meisten Veranstaltungen sind als Halbtages- bzw. Tagesangebote angelegt. Die universitären Schülerlabore dienen als Lehr-Lernlabore zugleich der universitären Lehramtsausbildung sowie der fachdidaktischen und pädagogischen Forschung.


Geistes- und Kulturwissenschaften hautnah erleben: das können SchülerInnen der weiterführenden Schulen im YLAB – Geisteswissenschaftliches Schülerlabor. Handlungs- und objektbezogene Projekte bieten Einblicke in konkrete Inhalte und Methoden philologischer, historischer, theologischer und fachdidaktischer Forschung. Einen Schwerpunkt bildet die Arbeit mit authentischen Objekten und Materialien Anmeldungen zu allen Veranstaltungen erfolgen über die Homepage.



Das Lebenswissenschaftliche Schülerlabor B-LAB bietet SchülerInnen einen Einblick in Fragestellungen der Biodiversitätsforschung, einem Schwerpunkt der Georg-August Universität Göttingen. Im Zentrum des B-LAB Programms steht das Erkennen, Einordnen und Bewerten der biologischen Vielfalt. Im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) werden bei vielen Themen biologische, ökonomische aber auch kulturelle Zusammenhänge begreifbar gemacht. Anmeldungen zu allen Veranstaltungen erfolgen über die Homepage.