In publica commoda

Ideenwettbewerb für Studierende 2020
»Zukunftsorientiert studieren«


Was sollten Studieninhalte oder Studienangebote zukunftsorientiert beinhalten? Welche Ansätze sind nötig, um trotz physischer Distanz mögliche Barrieren im Studium abzubauen? Wie kann der Einsatz moderner Kommunikation in Studium und Lehre gelingen?

Die Universität lädt ihre Studierenden herzlich ein, Vorschläge und neue Aktionen beim IDEENWETTBEWERB FÜR STUDIERENDE 2020 unter dem Motto »Zukunftsorientiert studieren« einzubringen.
Erläutern Sie (egal, ob als Einzelperson oder im Team) kurz Ihren Vorschlag/Ihre Ansätze. Denkbar sind zum Beispiel folgende Themen:

[nähere Informationen werden durch Anklicken sichtbar]

Denkbar sind zum Beispiel Ideen zu folgenden Punkten: ...
- Wie kann die Universität zukunftsorientiert berufliche Interessen und Fähigkeiten von Studierenden unterstützen? Wie können berufliche Anforderungen und relevante Themen zum Berufseinstieg spannend vermittelt werden?
- Wie können Anleitungen zur Selbstreflexion für Zukunftsbilder aussehen?
- Wie kann Mobilität im Studium zukunftsorientiert aussehen?
- Wie kann das Studium digitale Kompetenzen am besten vermitteln?
- Wie kann digitales Lehren und Lernen in Zeiten von „distancing“ zu einem Miteinander beitragen?
- Wie können Studium und Lehre aus der Distanz gelingen? Was braucht es?
- Welche Kompetenzen benötigen Studierende für nachhaltiges Handeln?
- Wie können Studierende langfristig und nachhaltig von einem Studium profitieren?
- Wie kann das Studium (individuell) flexibler gestaltet werden?
- Wie kann die Barrierefreiheit der Lehr- und Lernangeboten (besser) gelingen?
- Welche Social-Media-Kanäle oder Werkzeuge können für die digitale Teilhabe an Lerngruppen hilfreich sein?
- Wie könnten Serviceangebote sowie Beratungen und Unterstützungen gestaltet oder zukunftsfähig werden? Wie könnte die Beratung der Zukunft aussehen?
- Wie könnte Betreuung zukünftig aussehen?

Sie haben gute Ideen zu Lehr-, Studien- und Serviceangeboten rund um das Thema »Zukunftsorientiert studieren« und wussten bisher nicht, wie Sie diese einbringen können?
Alle Studierenden sind hiermit aufgerufen, sich zu beteiligen. Zu gewinnen gibt es sowohl lohnenswerte Geldprämien als auch Sachpreise in Höhe von insgesamt 3.000 Euro.

Die Schirmfrau des Ideenwettbewerbs ist die Vizepräsidentin für Studium, Lehre und Chancengleichheit, Professor Dr. Andrea D. Bührmann.

Nicht als Beiträge im Sinn des Ideenwettbewerbs gelten Hinweise oder Kritik ohne konkrete Lösungs- oder Verbesserungsvorschläge, die bereits in Planung sind.

Teilnahmebedingungen und Einsendeschluss
Erläutern Sie (egal, ob als Einzelperson oder im Team) kurz Ihren Vorschlag/Ihre Ansätze.
Um teilzunehmen, konnten Sie Ihre Ideen bis zum 15. Juni 2020 ganz einfach formlos per E-Mail an ideenwettbewerb[at]uni-goettingen.de einsenden.
(»Zukunftsorientiert Studieren« – Ideenwettbewerb 2020 und Ihr Name) oder per Post an:
Meike Gottschlich
Stichwort »Zukunftsorientiert studieren« – Ideenwettbewerb 2020
Georg-August-Universität Göttingen,
Wilhelmsplatz 2, 37073 Göttingen.
Folgende Angaben sollten Ihre Vorschläge beinhalten: ...
1) Ihre Kontaktdaten (Name, Matrikelnummer, Anschrift, E-Mail-Adresse, ggf. Telefonnummer),
2) Titel der Idee,
3) Kurzbeschreibung des Ist-Zustands,
4) plausible Erläuterung des Vorschlags (ggf. bei bestehenden Angeboten die Weiterentwicklungen beschreiben) sowie dessen mögliche Umsetzungen,
5) dadurch erreichte Verbesserung.

Die Beschreibung des Vorschlags kann eine DIN-A4-Seite bis zu max. 15 DIN-A4-Seiten umfassen.
Nicht als Vorschläge im Sinn des Ideenwettbewerbs gelten Hinweise oder Kritik ohne konkrete Lösungsvorschläge oder Verbesserungsvorschläge, die bereits in konkreter Planung sind.


Weitere Informationen und die Richtlinie zum Ideenwettbewerb finden Sie in der rechten Spalte.
Bei Fragen rund um das Motto oder hinsichtlich Ihrer Entwürfe und Skizzen rufen Sie uns an oder schreiben eine E-Mail an ideenwettbewerb[at]uni-goettingen.de.

Hinweise zum Datenschutz
Für die Bearbeitung der Anträge werden die folgenden personenbezogenen Daten, sofern Sie sie uns bekannt geben, gespeichert: Name, Vorname, Telefonnummern, E-Mail-Adressen, Anschrift, die Kom-munikation mit uns im Wortlaut, Matrikelnummer, Studiengang/-fach und für die Teilnahme geforderte Angaben zu Vorschlägen/Ideen. Diese personenbezogenen Daten speichern wir regulär für die Dauer von einem Jahr ab dem Tag der je-weiligen Einsendefrist. Im Fall einer Prämierung speichern wir diese Daten regulär für die Dauer von zwei Jahren ab dem Tag der offiziellen Preisverleihung. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte (z.B. Mitarbeiter_innen anderer Abteilungen, o.A.) erfolgt nur, wenn Sie zuvor schriftlich oder per E-Mail Ihr Einverständnis gegeben haben. Gegen die Datenverarbeitung können Sie Widerspruch einlegen. Weitere Informationen finden Sie in Kürze hier.