Für Studierende

Eine Gruppe Studierender am Lernen

Digitale Lehrangebote für Studierende

Für Lehrende

Ein Mann mit Mikrofon hält einen Vortrag

Informationen und Angebote für Lehrende.

E-Learning-Service

Eine Collage von E-Learning-Tools

Website des Service für Digitales Lernen und Lehren


Aktuelle Meldungen

Neue Herausforderungen für die Lehre

Die Covid-19-Pandemie stellt die Lehrenden der Universität vor besondere Herausforderungen. Innerhalb kürzester Zeit müssen sie große Teile ihrer Lehre digitalisieren, um den Ausfall von Präsenzveranstaltungen zu kompensieren. Auf diesen Seiten finden Sie Hilfestellungen, insbesondere zu Videokonferenzen und zur Videoerstellung in Eigenregie.

mehr…

Digital macht international

Im neuen Projekt liveSciences³ soll der internationale Austausch, physisch und virtuell, gefördert und erleichtert werden. Der Studienaustausch wird durch digitale Serviceangebote ergänzt, die bisherige Hürden abbauen sollen. Zudem werden digital gestützte transnationale Lehr- und Lernangebote mit dem Fokusthema Nachhaltigkeit ins Leben gerufen, um hier und im Ausland flexibler an Lehrinhalten und Modulen teilnehmen zu können.

mehr…

Digital Skills für Studierende

Nehmen Sie Ihr Smartphone oder Tablet und erweitern Sie Ihre digitalen Kompetenzen. Besuchen Sie den IT-Grundkurs, lernen Sie neue Wege der digitalen Recherche oder profitieren sie von Open Educational Resources. Erfahren Sie, wie Sie relevante Daten besser visualisieren können. Der Service für digitales Lernen und Lehren hat vier Online-Lernmodule erstellt, in den Ihnen auf abwechslungsreiche Weise das digitale Handwerkszeug für Ihre Studium vermittelt wird.

mehr…

Über das Projekt

Das Projekt welches die digitalen Services ermöglicht hat, war Teil des Studienqualitätsprogramms Campus QPLUS. Im Rahmen des Handlungsfelds "Freiraum für Innovationen" wurden gezielt innovative Lehr- und Lernkonzepte gefördet und implementiert. Dabei sind ganz unterschiedliche fachwissenschaftlich fundierte und mediendidaktisch evaluierte Lernmaterialien entstanden. Zudem wurden zukunftsorientierte Szenarien wie das Mobile Learning mitentwickelt.

Mit Beginn des Projekts im Jahre 2011 entstand für diese Fakultät ein eigenes E-Learning-Konzept unter Leitung der Biologin (M.Sc.) Johanna Spaak und in Zusammenarbeit mit geschulten studentischen Hilfskräften auf Zeit. Von Oktober 2016 bis August 2019 führte der Dipl.-Biologe Sebastian Becker diese Arbeit fort. Und bis zum Ende des Projekts im Dezember 2020 koordinierte Felix Pfeiffer das Projekt.