In publica commoda

Die Universität Göttingen ist eine international bedeutende Forschungsuniversität mit langer Tradition. 1737 im Zeitalter der Aufklärung gegründet fühlt sie sich den Werten der gesellschaftlichen Verantwortung von Wissenschaft, Demokratie, Toleranz und Gerechtigkeit verpflichtet. Als erste Volluniversität in Deutschland wurde sie 2003 in die Trägerschaft einer Stiftung Öffentlichen Rechts überführt. Mit 13 Fakultäten deckt sie ein differenziertes Fächerspektrum in den Natur-, Geistes- und Sozialwissenschaften sowie der Medizin ab. Über 30.000 Studierende verteilen sich auf 212 Studiengänge.

Aktuelle Meldungen

Geothermisches Reservoir am Standort Schwerin erschlossen

Das Geothermieprojekt Schwerin-Lankow, für das die Universität Göttingen entscheidende wissenschaftliche Grundlagen geschaffen hat, ist erfolgreich abgeschlossen worden. In den zurückliegenden drei Jahren wurden zwei Bohrungen im Stadtgebiet niedergebracht, die in 1.250 Meter Tiefe ein etwa 45 Meter großes Reservoir mit hervorragenden hydraulischen Eigenschaften erschlossen haben.

mehr…

Die extreme Rechte – Bedrohungen und Gegenstrategien

„Die extreme Rechte – Bedrohungen und Gegenstrategien“ lautet der Titel der öffentlichen Ringvorlesung im Sommersemester 2021 an der Universität Göttingen. Extrem rechte Ideologien, Bewegungen und die damit einhergehende Gewalt sind auf dem Vormarsch: Die zugehörigen Sichtweisen und Phrasen tauchen immer öfter auch im Alltag auf – sichtbar nicht nur durch Schmierereien an Universitätsgebäuden. Vor diesem Hintergrund nimmt die Ringvorlesung Forschung und Praxiswissen zur extrem rechten Bedrohungslage und zu möglichen Gegenstrategien in den Blick.

mehr…

Informationen zum Coronavirus

Welche Regelungen im Hinblick auf die Corona-Pandemie gelten zurzeit an der Universität Göttingen? Wie verläuft das Wintersemester? Unter welchen Bedingungen finden Veranstaltungen statt? Und wann darf ich auf dem Campus Gäste empfangen? Sämtliche Informationen für Studierende, Beschäftigte und Gäste sowie unsere regelmäßigen Newsletter finden Sie hier.

mehr…

Asteroidenkrater auf der Erde erweitert Verständnis von Marskratern

Das knapp 15 Millionen Jahre alte Nördlinger Ries mit seinen Seeablagerungen ist ein sedimentgefüllter Einschlagkrater. Er ist vom Aufbau vergleichbar mit den Kratern, die derzeit auf dem Mars erkundet werden. Neben verschiedenen anderen Ablagerungen am Beckenrand bilden vor allem geschichtete Tonablagerungen die Kraterbeckenfüllung im Ries. Ein Forschungsteam unter Leitung der Universität Göttingen hat nun überraschend eine Vulkanasche-Schicht in dem Krater nachgewiesen.

mehr…
Prof. Dr. Markus Steinbach

Gestik, Mimik, Bilder: Wie wir visuell kommunizieren

Welche Möglichkeiten gibt es, Informationen außerhalb der gesprochenen Sprache zu vermitteln? Diese und weitere Fragen werden in einem neuen Schwerpunktprogramm untersucht, das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert werden wird. An dem Verbundprojekt ist Prof. Dr. Markus Steinbach, Linguist und Experte für Gebärdensprachen an der Universität Göttingen, beteiligt.

mehr…

Senat der Universität Göttingen wählt neue Vizepräsident*innen

Der Senat der Universität Göttingen hat heute Prof. Dr. Anke Holler und Prof. Dr. Bernhard Brümmer zu nebenberuflichen Vizepräsident*innen der Hochschule gewählt. Der Stiftungsausschuss Universität hat die Entscheidungen des Senats bereits bestätigt, beide beginnen ihre zweijährige Amtszeit sofort. Die Germanistin Holler ist im Präsidium für den neu geschaffenen Geschäftsbereich „Berufungen und Chancengleichheit“ verantwortlich. Der Agrarwissenschaftler Brümmer übernimmt den Geschäftsbereich „Forschung“.

mehr…

Veranstaltungskalender


Lade Veranstaltungen…