In publica commoda

Die Universität Göttingen ist eine international bedeutende Forschungsuniversität mit langer Tradition. 1737 im Zeitalter der Aufklärung gegründet fühlt sie sich den Werten der gesellschaftlichen Verantwortung von Wissenschaft, Demokratie, Toleranz und Gerechtigkeit verpflichtet. Als erste Volluniversität in Deutschland wurde sie 2003 in die Trägerschaft einer Stiftung Öffentlichen Rechts überführt. Mit 13 Fakultäten deckt sie ein differenziertes Fächerspektrum in den Natur-, Geistes- und Sozialwissenschaften sowie der Medizin ab. Etwa 30.000 Studierende verteilen sich auf mehr als 210 Studiengänge.

Aktuelle Meldungen

Zukunftsweisendes Themenfeld „Matter to Life“

Die Universitäten Göttingen und Heidelberg bieten künftig einen gemeinsamen Masterabschluss im interdisziplinären Studiengang „Matter to Life“ an. Einen entsprechenden Vertrag haben Göttingens Universitätspräsident Prof. Dr. Metin Tolan und der Rektor der Universität Heidelberg, Prof. Dr. Bernhard Eitel, unterzeichnet. Studiengang und Abschluss sind in dieser Form bundesweit einmalig. Das zukunftsweisende Themenfeld „Matter to Life“ beschäftigt sich damit, die Bausteine lebender Systeme zu verstehen und neue lebensähnliche Prozesse und Systeme zu entwickeln und zu konstruieren.

mehr…

Baumreihen im Ackerland verbessert Umweltauswirkungen der modernen Landwirtschaft

„Alley-Cropping-Agroforstwirtschaft“ ist ein landwirtschaftlicher Anbau, bei dem Baumreihen in Ackerland gepflanzt werden. Diese Art von Landnutzung führt zügig zu erheblichen Verbesserungen des Ökosystems in landwirtschaftlich genutzten Gebieten, so das Ergebnis einer Studie eines internationalen Forschungsteams unter Leitung der Universität Göttingen. Die Studie ist in der Zeitschrift Communications Earth & Environment erschienen.

mehr…

ERC Consolidator Grant für Prof. Dr. Rubén Fernández Busnadiego

Prof. Dr. Rubén Fernández Busnadiego vom Institut für Neuropathologie an der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) und Mitglied im Exzellenzcluster „Multiscale Bioimaging“ (MBExC) hat einen Consolidator Grant des Europäischen Forschungsrats (ERC) eingeworben. Der ERC fördert sein Forschungsvorhaben „In situ structural basis of human axonopathies“ zur Entschlüsselung der strukturellen Grundlagen menschlicher Axonopathien („cryoNERVE“) fünf Jahre lang mit insgesamt rund zwei Millionen Euro.

mehr…

Einheimische Kakaofrüchte in Peru

Einheimische Kakaosorten mit besonders feinem Geschmack

Im westlichen Amazonasgebiet wird seit prähistorischer Zeit Kakao angebaut, der für seine genetische Vielfalt bekannt ist. Hier wächst das Interesse, den Anbau von ertragreichem, aber meist qualitativ minderwertigem Kakao auf einheimische Kakaosorten mit besonders feinem Geschmack umzustellen. Dies könnte den Kleinbauern höhere Preise ermöglichen, so Forschende der Agrarökologie der Universität Göttingen.

mehr…

Vielfältiges Studienangebot

Unter dem Motto „Entdecke deine Möglichkeiten – finde dein Studium!“ finden die Infotage für Studieninteressierte der Universität Göttingen in diesem Jahr wieder in Präsenz statt. Die Veranstaltung am Montag, 13. März, und Dienstag, 14. März 2023, richtet sich an Studieninteressierte, Lehrkräfte und Eltern. Das Programm läuft an beiden Veranstaltungstagen jeweils von 10 bis 17 Uhr; Veranstaltungsort ist das Zentrale Hörsaalgebäude (ZHG), Platz der Göttinger Sieben 5.

mehr…

Senat bestätigt Vizepräsidentin und -präsidenten der Universität Göttingen

Der Senat der Universität Göttingen hat die Linguistin Prof. Dr. Anke Holler und den Agrarökonomen Prof. Dr. Bernhard Brümmer jeweils für eine weitere Amtszeit zur nebenberuflichen Vizepräsidentin und zum nebenberuflichen Vizepräsidenten der Hochschule gewählt. Holler ist im Präsidium für den Geschäftsbereich „Berufungen und Chancengleichheit“ zuständig, Brümmer für den Geschäftsbereich „Forschung“. Ihre zweite Amtszeit beginnt jeweils am 1. April 2023 und dauert vier Jahre.

mehr…

Veranstaltungskalender


Lade Veranstaltungen…