In publica commoda

Die Universität Göttingen ist eine international bedeutende Forschungsuniversität mit langer Tradition. 1737 im Zeitalter der Aufklärung gegründet fühlt sie sich den Werten der gesellschaftlichen Verantwortung von Wissenschaft, Demokratie, Toleranz und Gerechtigkeit verpflichtet. Als erste Volluniversität in Deutschland wurde sie 2003 in die Trägerschaft einer Stiftung Öffentlichen Rechts überführt. Mit 13 Fakultäten deckt sie ein differenziertes Fächerspektrum in den Natur-, Geistes- und Sozialwissenschaften sowie der Medizin ab. Etwa 30.000 Studierende verteilen sich auf mehr als 210 Studiengänge.

Aktuelle Meldungen

Unsere Emotionen bestimmen, was wir sehen

Die Pupillengröße der Augen wird nicht nur durch Licht beeinflusst, sondern auch durch den inneren, emotionalen Zustand einer Person. Ein internationales Forschungsteam der Universitäten Göttingen und Tübingen sowie des Baylor College of Medicine in Houston konnte nun erste Antworten auf die Frage liefern, warum sich die Pupillengröße mit dem inneren Zustand ändert und ob diese schnellen, gemütsabhängigen Veränderungen der Pupille die Art und Weise verändern, wie wir unsere Umgebung wahrnehmen.

mehr…

Dynamik biologischer Netzwerke: Feierliche Eröffnung des neuen Instituts am Göttingen Campus

Mit dem Göttingen Campus Institut für Dynamik biologischer Netzwerke (CIDBN) stärkt ein neues transdisziplinäres Institut die computergestützte und mathematisch-theoretische Forschung zu komplexen Systemen im Grenzbereich von Physik, Biologie, Kognitionsforschung und Medizin am Göttingen Campus. Am Donnerstag, 29. September 2022, wird das CIDBN feierlich eröffnet.

mehr…

Informationen der Universität zu Energie und Kosten

Beim Thema Energie ist die Universität Göttingen nicht nur mit einem möglichen Szenario reduzierter Gaslieferungen konfrontiert – die Preissteigerungen werden den Haushalt der Universität und jeder ihrer Einrichtungen in den kommenden Monaten erheblich belasten. Einen Überblick zum Thema und Tipps, wie alle Beschäftigten der Universität dazu beitragen können, Energie zu sparen und Kosten zu reduzieren, finden Sie hier.

mehr…

Sensible Provenienzen

Das Forschungsprojekt „Sensible Provenienzen“ der Universität Göttingen will Wege für eine potenzielle Rückführung menschlicher Überreste in ehemalige Kolonialgebiete eröffnen. Bei einem gemeinsamen Pressetermin haben die am Projekt beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Kamerun, Tansania, Fiji und Palau, die zurzeit in Göttingen zu Gast sind, ihre Arbeit nun vorgestellt. Sie forschen in der Blumenbachschen Schädelsammlung und in der Sammlung der historischen Anthropologie der Universität Göttingen.

mehr…

Universität ehrt besten Auszubildenden und begrüßt die neuen Auszubildenden

Mit einem Welcome Day hat die Universität 31 junge Menschen begrüßt, die ihre Ausbildung in diesem Jahr begonnen haben. In einer Feierstunde am Welcome Day ehrte die Universität zudem Niklas Heise, Auszubildender der Zentralwerkstatt der Fakultät für Physik, für den 3. Platz auf Innungsebene im Ausbildungsberuf Feinwerkmechaniker. Insgesamt haben 36 Auszubildende der Universität Göttingen ihre Ausbildung in diesem Jahr erfolgreich abgeschlossen.

mehr…

Zebrafische ändern im warmen Wasser ihr Geschlecht

Unter den Knochenfischen gibt es viele Arten, deren Geschlecht nicht festgelegt, also plastisch ist. Dieses wird durch Umweltfaktoren, insbesondere die Temperatur, beeinflusst. Dies führt bei einigen Arten zu einem Ungleichgewicht der Geschlechterverhältnisse. Forscherinnen und Forscher unter Leitung der Universität Göttingen konnten nun zeigen, mit welchen Mechanismen die Variationen in der Geschlechtsausprägung und die „sexuelle Plastizität“ gesteuert werden. Die Ergebnisse sind in der Fachzeitschrift Frontiers in Cell and Developmental Biology erschienen.

mehr…

Veranstaltungskalender


Lade Veranstaltungen…