Seminar für Ägyptologie und Koptologie

Willkommen auf den Seiten des Seminars für Ägyptologie und Koptologie der Georg-August-Universität Göttingen.

In Göttingen hat seit 1867 das Studium und die Erforschung der Geschichte, Kultur und Religion des pharaonischen und christlichen Ägypten und der ägyptisch-koptischen Sprache Tradition. Heute können Studierende einen B.A. in „Ägyptologie und Koptologie“ oder einen B.A. „Antike Kulturen“ erwerben. Im M.A. sind ebenso wie bei der Promotion beide Schwerpunkte wählbar. Darüber hinaus bietet der M.A. „Antike Kulturen“ die Möglichkeit, Ägyptologie und Koptologie kombiniert in einem Monomasterstudiengang (78 C) zu studieren. Gasthörende und Studierende anderer Fächer sind herzlich willkommen!



Öffentlicher Vortrag von Apl. Prof. Dr. Camilla Di Biase-Dyson (Macquarie University, Sydney)


Am 6. Dezember 2022 (Di.) um 18.00 Uhr ct. spricht Apl. Prof. Dr. Camilla Di Biase-Dyson zum Thema „Ideen aus Holz bauen: Was uns ägyptische Grabmodelle über Gedanken und Kommunikation vermitteln können.“ Sie finden Näheres auf dieser Seite.

Sie können diese hybride Veranstaltung online unter https://uni-goettingen.zoom.us/j/63962514294?pwd=eXBLNHhybUNoTmpmVHArWG4wYmc2UT09 (Zoom-Meeting) oder in Präsenz in Raum 0.609 im Kulturwissenschaftlichen Zentrum (Heinrich-Düker-Weg 14) besuchen.



Online-Vortragsreihe: „Der goldene Pharao – Neue Forschungen zu Tutanchamun“ im WiSe 22/23


Seit im November 1922 im Tal der Könige das Grab des altägyptischen Pharao Tutanchamun entdeckt wurde und der britische Archäologe Howard Carter – nach der Öffnung der versiegelten Tür – der Überlieferung zufolge gesagt haben soll „Ich sehe wunderbare Dinge“, ist die Begeisterung für diese wunderbaren Dinge, das Interesse an Tutanchamun, bis heute praktisch nicht mehr versiegt. Aus Anlass dieser Entdeckung vor 100 Jahren veranstaltet das Seminar für Ägyptologie und Koptologie eine besondere Vortragsreihe, die aktuelle Forschungen zu Tutanchamun und seinen Grabbeigaben in den Fokus nimmt.

Die Vorträge sind öffentlich und finden online bzw. teilweise hybrid statt. Der Besuch ist selbstverständlich kostenfrei. Informationen zu den Vorträgen sowie die Links zu den Meetingräumen finden sich hier.

Der nächste Vortrag „Tutankhamun’s Leather: Evidence Gleaned from the Ruins“ von Dr. André J. Veldmeijer (Kairo) findet am Dienstag, 13. Dezember 2022 um 18:15 Uhr in Form eines Zoom-Meetings statt.



Die Gesänge der Ptolemäer: Ägyptenrezeption in den Opern von Georg Friedrich Händel


Eine virtuelle Ausstellung über die ägyptischen Opern von Händel mit Originalen aus Göttinger Universitätssammlungen (Seminar für Ägyptologie, Musikinstrumentensammlung) ging am 25. Mai 2021 online, https://haendel-aegypten.gbv.de, eingeleitet von einem Video, das über den Youtube-Kanal der Göttinger Händel-Festspiele https://www.youtube.com/c/haendelfest/featured gestreamt wird.


Ausgabe 266 (2022) der Göttinger Miszellen erschienen

GM_150px

Die erste Ausgabe des Jahrgangs 2022 veröffentlicht vielseitige, aktuelle Beiträge internationaler Autorinnen und Autoren zur ägyptologischen Diskussion.



mehr…

PONS - Geistes- und Kulturwissenschaften: Eine „Brücke“ für den Studierendenaustausch zwischen deutschen Seminaren der Ägyptologie und Koptologie

Seit 2016 besteht für Studierende der Ägyptologie und Koptologie die Möglichkeit, über das PONS-Programm an einer deutschen Partneruniversität für ein oder zwei Semester zu studieren - ähnlich einem nationalen Erasmus. Hervorgegangen ist das Programm aus seinem erfolgreichen Vorläufer „PONS-Archäologie“, das von der Klassischen Archäologie in Göttingen ausgearbeitet wurde.

mehr…