Willkommen zum Bachelor Geographie der Uni Göttingen

CHE-Ranking 2021: Wieder Spitze
Virtuelle Studien­orientierung: Geographie
Infos zum Geographiestudium
in Göttingen
Warum Geographie in Göttingen studieren?
Luisa Neubauer (B. Sc. Geographie):

"Ich hätte mir niemals vorstellen können, wie weitläufig das Geographiestudium ist."
Max Butting & Felix Westerhoff (B. Sc. Geographie):

"Die große Stärke der Geographie liegt genau darin, von allem etwas zu verstehen."
Isabell Lenz (B. Sc. Geographie):

"... denn mein Studium der Geographie in Göttingen war wie eine Reise, die mir komplett neue Horizonte eröffnet hat, ..."
Carolin Nasse (B. Sc. Geographie):

"Aus meiner Sicht zeichnet das Geographiestudium an der Uni Göttingen besonders der enge Praxisbezug aus."
Aufbau des Studiengangs, Studienverlauf und Module
Bewerbung, Immatrikulation und Informationen
Geographiestudium und dann?
Berufsaussichten
Ordnungen und Modulverzeichnis
Berufspraktika und Bachelorarbeit
Auslands­semester
Hast Du Fragen zum Geographiestudium?
Weiterführender Masterstudiengang
Du willst lieber Lehrer*in werden?
Weitere Informationen

Du hast Fragen?

Dein Studienberater rund um das Geographiestudium in Göttingen:
Dr. Robert Weber
Tel. +49 (0)551 / 39-19553
Aktuelle Sprechzeiten und Lageplan

E-Mail-Anfrage zum Bachelor Geographie schicken

Studium der Geographie in Göttingen

Das abwechslungsreiche und praxisorientierte, deutschsprachige Studium im Bachelor Geographie an der Universität Göttingen führt Dich in drei Jahren (sechs Semester) zu einem für den Beruf oder ein Masterstudium qualifizierenden Abschluss.


Geographie Collage Geographie ist vielfältig - das Geographiestudium in Göttingen ebenso

Geographie - ein Potenzial für viele Berufsfelder

Du fragst Dich: Was kann man mit einem Bachelor in Geographie machen? Wie sind die Jobaussichten mit einem Geographiestudium? Ob Klimawandel, Migration, Demographischer Wandel, Umwelt-/ Naturschutz, Tourismus, Stadt-/ Regionalmarketing, Landschafts-/ Raumplanung, Naturgefahrenmanagement, Stadt(teil)- oder Standortplanung, Nachhaltigkeit etc., Geograph*innen sind gefragte Gesprächspartner*innen und besetzen häufig attraktive Aufstiegspositionen - in Planungsbüros, in NGOs, im Journalismus/Medien, in Unternehmen oder in staatlichen Einrichtungen, auf kommunaler, regionaler, nationaler oder internationaler Ebene. Du kannst an Dein Bachelorstudium in Geographie noch einen Masterstudiengang anschließen und damit ebenfalls in die Berufswelt starten - oder Ihr setzt sogar noch einen Doktor drauf für die geographische Forschungskarriere.

Geographie - eine interdisziplinäre Wissenschaft

Die Geographie stellt ein Bindeglied zwischen Natur-, Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften dar. Die Verortung vieler ihrer Fragestellungen an genau dieseer Schnittstelle mach das Fach zu vielfältig und spannend.



Geograph*innen denken interdisziplinär, international, interkulturell und nachhaltig

Geograph*innen betrachten Probleme ganzheitlich. Im Kern geht es Ihnen um die Beziehung und Wechselwirkung zwischen dem handelnden Menschen und seiner natürlichen Umwelt. Ihre zentrale Untersuchungseinheit ist der Raum und der Vergleich unterschiedlicher Raumausschnitte: auf lokaler, regionaler, nationaler und globaler Ebene.

Geograph*innen denken interdisziplinär, international, interkulturell und nachhaltig. Das ist ihre Stärke. Dabei hinterfragen sie auch Themenkomplexe wie etwa den der Nachhaltigkeit kritisch und reflektieren deren Einbindung in natürliche und sozioökonomische wie politische Zusammenhänge. Geograph*innen, die ihr Fach ernst nehmen, wagen sich folglich auch an "heiße Eisen" wie: Kann ein auf ständiges Wachstum und maximalen Profit ausgerichtetes Wirtschaftssystem überhaupt nachhaltig sein?


Mit dem Bachelor Geographie im Geländearbeiten - Studierende untersuchen einen Bodenaufschluss Geographie ist Naturwissenschaft

Zwei Zweige bestimmen das Fach: die Physische Geographie ...

Die Physische Geographie hinterfragt und erklärt die Natur, immer auch mit dem Blick auf die Beeinflussung durch und die Auswirkung auf das gesellschaftliche Handeln, z.B.: Warum und mit welchen Auswirkungen verändert sich das Klima? Wie entsteht ein Tsunami? Warum geht auf der Welt der Bausand aus? Und warum ist Sand nicht gleich Sand? Warum verändert sich das Abflussverhalten von Flüssen oder die Zusammensetzung von Böden? Und welche landschaftsökologischen Folgen hat das? Wie ist unter dem Eindruck des Klimawandels ein nachhaltiger Zugang, Verteilung und Nutzung der überlebenswichtigen Ressource Wasser möglich? Und mit welchen Strategien lassen sich in den unterschiedlichen Regionen der Erde die besten Lösungswege hierfür beschreiten?


... und die Humangeographie

Die Humangeographie richtet den Blick auf den Menschen und die Gesellschaft, z.B.: Wie wirkt sich die Luxussanierung eines Stadtteils auf die dort lebenden Menschen aus? Welchen Einfluss auf Wirtschaft, Bevölkerung und Umwelt hat die Ansiedlung eines neuen Einkaufszentrums?

Welche Auswirkungen hat der Trend hin zu mehr E-Mobilität oder zum Internet der Dinge im Zuge von Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Digitalisierung auf die Arbeits- und Lebensbedingungen in den Regionen der Erde, in welchen seltene Metalle für die Akku- und Smartphone-Produktion vorwiegend gefördert und diese Produkte hergestellt werden?

"Fähren statt Frontex" - Wie lässt sich beim Thema 'Migration nach Europa' der Raum aus verschiedenen geographischen Perspektiven hinterfragen? Und welche geographischen Raumdiskurse spielen dabei welche Rolle?

Das Geographiestudium befasst sich mit gesellschaftsrelevanten Themen - z.B. Migration und Festung Europa Gentrifizierung ist eines der Themen, die in der Humangeographie behandelt werden, auch in Göttingen Geographie ist Gesellschaftswissenschaft

Göttinger Geographiestudierender beim Wasserprobenehmen Geographische Forschung mit Methoden-Kompetenz macht Freude

Regionale Geographie und Kompetenzen in Arbeitsmethoden erweitern das Geographiestudium in Göttingen

Die unterschiedlichen Themen und Fragestellungen der Humangeographie, der Physischen Geographie und ihrer Wechselbeziehungen lernst Du in räumlichen Kontexten zu betrachten und zu anlysieren. Dabei helfen Dir das geographische Grundlagen-Fachwissen ebenso wie die in den ersten Semestern des Studiums erlernten geographischen Arbeitsmethoden wie z.B. Befragungen, Kartierungen, die Analyse von Boden- und Wasserproben, die kartographische Darstellung von Ergebnissen, das Aufbereiten und Auswerten von Daten mit Hife von Geographischen Informationssystemen oder Statistiksoftware. Das theoretische und praktische Grundlagenwissen wendest Du dann in den Vertiefungsmodulen mit ihren Geländepraktika, Projektseminaren, etc. direkt an, um unter Anleitung der Dozierenden konkrete geographische Fragestellungen alleine oder im Team zu beantworten.

Studierende aus dem Göttinger Bachelor Geographie erkunden das Gelände mit ganzem Körpereinsatz Geographiestudium ist auch Geländearbeit

Geländekurse, Exkursionen - die Würze des Geographiestudiums

Im Bachelor Geographie hier in Göttingen geht es bereits im 2. Semester das erste Mal hinaus ins Gelände, in die richtige Welt. Du nimmst an Tagesexkursionen und einem 3-tägigen Geländekurs teil, der Dich vor die Tore Göttingens oder in eine andere Region Deutschlands oder Europas führt. Dort lernst Du viele der bis dahin bereits im Hörsaal oder Seminarraum erarbeiteten geographischen Basiskenntnisse an konkreten Beispielen vor Ort noch einmal aus ganz anderen Perspektiven kennen. Für die meisten Studierenden gibt es dabei viele positive Aha-Erlebnisse, weil sie so manches, das sie im Hörsaal gehört haben, dann plötzlich noch viel besser in seinen Zusammenhängen und Wechselwirkungen verstehen. Bereits im 4. Semester folgt mit einem knapp einwöchigen Geländepraktikum die zeitlich umfangreichste Geländeveranstaltung des Bachelorstudiums. Zuschüsse aus Studienqualitätsmitteln sorgen dafür, dass sich die Unkosten im Rahmen halten

Mit dem Bachelor in Geographie Fachwissen, Methodenkenntnisse und Soft Skills erwerben

Der Bachelor-Studiengang Geographie vermittelt den Studierenden die grundlegenden Fachinhalte der Geographie, praxisorientierte Arbeitsmethoden und bietet eine breite Modul-Auswahl zum Erwerb von Soft Skills. Damit bereitet Sie der Bachelor in Geographie der Universität Göttingen umfassend auf den Berufseinstieg bzw. die Fortführung der universitären Ausbildung in einem Master-Studiengang vor. Das Studium gewährleistet eine grundständige breite und theoretisch fundierte Ausbildung anhand aktueller geographischer Inhalte (wissenschaftliches Verhalten und fachspezifische Fähigkeiten).

Der Studiengang ist vollständig modularisiert, d.h., es werden während des Studiums Anrechnungspunkte (Credits) gesammelt. Das Studium ist erfolgreich abgeschlossen, wenn 180 Credits erreicht und alle erforderlichen Pflicht-, Wahlpflicht- bzw. Wahlmodule sowie die Bachelorarbeit erfolgreich absolviert sind.


Mit dem Bachelor in Geographie über den Tellerrand schauen und Deinem Studium ein individuelles Profil geben

Im Rahmen des Bachelor-Studiengangs Geographie können Sie in Göttingen Module aus einer Vielzahl anderer Fächer ("Nebenfächer") auswählen, die an die Humangeographie bzw. an die Physische Geographie andocken.

Diese nicht-geographischen Modul-Angebote gibt es zzt. aus den Fächern: Soziologie, Ethnologie, Politikwissenschaften, Geschlechterforschung, BWL, VWL, Umwelt- und Ressourcenökonomie, Rechtswissenschaft, Angewandte Informatik, Biologische Diversität und Ökologie, Forstbotanik, Forstliche Bodenkunde, Bioklimatologie, Geologie, Botanik.Modell Studienverlaufsplan Bachelor Geographie Uni Göttingen

Weitere Informationen dazu und zum Aufbau des Studiengangs insgesamt finden Sie im Modellstudienverlaufsplan (Klicken Sie einfach auf das Bild!). Außerdem wartet auf Sie im Bereich Schlüsselkompetenzen u.a. ein zusätzliches, großes Angebot an Modulen der verschiedensten Fächer der Universität Göttingen. Dadurch können Sie Ihre Fach- und Methodenkompetenzen auch in Nachbardisziplinen der Geographie hinein ausbauen und Ihrem Studium ein individuelles Profil geben.

Im Bachelor Geographie werden auch Themen globaler bis lokaler Ungleichverteilung behandelt. Geographie ist horizonterweiternd

Studienverlaufsplan für den Bachelor Geographie der Uni Göttingen Geographiestudium in Göttingen ist selbstgestaltet

Bewerbung, Immatrikulation und Informationen

Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.) in Geographie
Regelstudienzeit: 6 Semester
Studienbeginn:

  • 1. Fachsemester: nur zum Wintersemester, zulassungsbeschränkt (= mit NC). Bewerbung.
  • 2. bis 6. Fachsemester: jedes Semester, zulassungsbeschränkt (= mit NC). Bewerbung für höhere Fachsemester
    (Bitte wende dich sich zur Fachsemestereinstufung (Anrechnungsbescheinigung) vor Ausfüllen des Online-Bewerbungsformulars an Dr. Robert Weber.)
  • Nicht-EU-Bewerber*innen: zulassungsbeschränkt (= mit NC). Bewerbung beim International Student Office.

  • Keine Angst vor dem NC! Viele lassen sich von einer Bewerbung abschrecken, weil es sich um ein NC-Fach handelt. Oft ist die Sorge um den NC unbegründet. Es handelt sich bei diesem Studienfach ja nicht um Medizin oder Psychologie. Auch bei einem Notenschnitt im schlechteren 2er-Bereich solltest Du eine Bewerbung wagen - denn nur wer mitmacht, kann gewinnen.

    Für diesen Studiengang läuft die Studienplatzvergabe über das sog. Dialogorientierte ServiceVerfahren (DoSV). Infos dazu finden Sie hier. Die Uni Göttingen unterscheidet nicht zwischen Alt- und Neu-Abiturient*innen.

  • Bewerbungscheck der Uni Göttingen
  • Termine und Fristen
  • Semesterbeiträge
  • Studium mit und ohne Abitur
  • NC / Auswahlverfahren

Aufbau des Studiengangs, Studienverlauf und Module

Think big - im Geographiestudium lernt man in größeren Zusammenhängen zu denken Verschaffe Dir hier einen Einblick in den Verlauf des Bachelorstudiums Geographie über die einzelnen Semester und in die einzelnen Module.
Im nächsten Abschnitt findest Du dann die aktuellen Regularien (Ordnungen, Verzeichnisse), die Deinem Geographiestudium den rechtlich-strukturellen Rahmen verleihen.

Weiterführender Masterstudiengang