ALUMNI-VORTRAGSREIHE “BERUFSPERSPEKTIVEN FÜR STUDIERENDE DER SOZIALWISSENSCHAFTLICHEN FAKULTÄT“

Berufsperspektiven_v2_500px

Seit 2009 organsiert das Büro für Praktikum und Berufseinstieg die Alumni-Reihe "Berufsperspektiven für Studierende der Sozialwissenschaftlichen Fakultät". Dazu laden wir in jedem Semester Ehemalige der Sozialwissenschaftlichen Fakultät ein, die in ihren Vorträgen über ihren Berufseinstieg und den sich daran anschließenden beruflichen Werdegang berichten. Auch Informationen zum Berufsalltag, dem Arbeitgeber sowie Praktikums- und Karrieremöglichkeiten in den jeweiligen Berufsfeldern werden thematisiert. Im Anschluss an die Vorträge beantworten die Ehemaligen gerne eventuelle Fragen des Publikums.

Die Alumni-Reihe richtet sich an alle Studierenden der unterschiedlichen Studiengänge an der Sozialwissenschaftlichen Fakultät, ist aber auch für interessierte Studierende anderer Fakultäten geöffnet.

Im Programmarchiv finden Sie eine Übersicht der bisher gehaltenen Vorträge. Für Vorträge aus dem WiSe 2020/21, dem SoSe 2021 und dem WiSe 2021/22 stehen zum Teil Mitschnitte zur Verfügung. Wenn Sie daran interessiert sind, melden Sie sich gerne bei uns.

Kontakt: Büro für Praktikum und Berufseinstieg der Sozialwissenschaftlichen Fakultät. Mail: praktikumundberuf@sowi.uni-goettingen.de


>> HINWEISE ZUM SOSE 2022 <<

Die Alumni-Vortragsreihe des SoSe 2022 ist erfolgreich zu Ende gegangen. Mitschnitte einzelner Vorträge sowie die Präsentationen veröffentlichen wir mit Einverständnis der Referent*innen in der StudIP-Veranstaltung zur Vortragsreihe. Für den Zugang tragen Sie sich bis zum 30.09.2022 einfach in die Veranstaltung Alumni-Vortragsreihe „Berufsperspektiven für Studierende der Sozialwissenschaftlichen Fakultät – SoSe 2022“ ein. Die Aufzeichnungen sind dort unter dem Reiter „Medien“ und die Präsentationen unter dem Reiter „Dateien“ zu finden.

Bitte beachten Sie, dass die Bereitstellung der Videoaufzeichnung nur für die Zwecke der Lehre an der Georg-August-Universität Göttingen erfolgt. Das Anfertigen von Screenshots oder Audio-/Videomitschnitten ist ausdrücklich nicht gestattet.

Als Sowi im Bereich Human Resources landen, diesen Berufswunsch haben viele Student*innen. Joke Meyer hat 2017 selbst mit diesem Berufswunsch das Studium der Sozialwissenschaften auf sich genommen und ihren beruflichen Traum vor 1,5 Jahren verwirklicht. Nun ist sie als Recruiterin beim Göttinger Global Player Sartorius tätig und hilft täglich Bewerber*innen dabei, ihren Platz im Unternehmen zu finden. Mittlerweile hat sie schon mehrere Sowis als Werkstudent*innen vermitteln können und verrät in ihrem Vortrag gerne, wie auch Du erfolgreich bei Sartorius starten kannst. Auch alle bislang noch Unentschlossenen können einen Mehrwert aus diesem Vortrag ziehen, denn Joke Meyers Beruf ist es, Bewerbungen zu bewerten, sodass sie auch Tipps für deine nächste Bewerbung bereithält.


Als ausgebildeter Elektrikergeselle des Handwerks wollte Dr. Frank Weigelt gerne in der Entwicklungszusammenarbeit tätig sein. Anstatt den Handwerksmeister als Einstiegsvoraussetzung zu machen, entschied er sich für ein Studium der Ethnologie mit den Nebenfächern Anthropogeografie und Agrarwissenschaften an der Georg-August-Universität zu Göttingen. Doch das Studium hinterließ seine Spuren bei ihm und er entdeckte seine wissenschaftlichen Interessen im Bereich des Religiösen und der Migration. Herr Weigelt promovierte zum Thema und blieb einige Zeit dem Wissenschaftsbetrieb erhalten, bis das Wissenschaftszeitvertragsgesetz bei ihm griff und er aus dem universitären Betrieb absprang, auf der Suche, den prekären Anstellungsverhältnissen dauerhaft zu entfliehen. Er landete bei der Volkshochschule im Bereich der Kulturellen Bildung und einer Herausforderung des Lebenslangen Lernens.


Sozialwissenschaften – zu interdisziplinär, um einen Job mit spezifischem Fachwissen zu erlangen? Falsch!
Hussein Hodaib ist Sensory Project Manager bei der isi GmbH und das sozialwissenschaftliche Studium hat ihn dorthin geführt. Die isi GmbH ist mittlerweile eine der weltweit führenden Agenturen für sensorische Marktforschung. Unternehmen (bspw. in der Lebensmittelbranche) entwickeln für ihre Produkte u.a. Designs, (verbale) Konzepte und produktspezifische Verpackungen, welche Erwartungen beim Kunden wecken, die möglicherweise von dem tatsächlichen Produkterleben abweichen. Damit wäre keine Markteinführung anzuraten. Das Team der isi GmbH und deren Kunden stellen sich also die Frage, wie ein Produkt ganzheitlich optimiert werden muss, um am Markt erfolgreich zu sein. Die isi GmbH hilft dabei, subjektive Verbrauchernutzen in objektive Produkteigenschaften zu übersetzen.


Giannina Scalabrino sorgt dafür, dass gute Ideen aus der Zivilgesellschaft weitergegeben werden. Sie ist Projektmanagerin bei der gemeinnützigen Stiftung Bürgermut und lernt ständig faszinierende engagierte Menschen und Projekte kennen. Die Politikwissenschaftlerin hat sich nach einem Abstecher in der Öffentlichkeitsarbeit der Uni Göttingen im klassischen und agilen Projektmanagement (SCRUM) weitergebildet. Welche Erfahrungen & Fähigkeiten aus ihrem Studium sie bis heute begleiten und was SCRUM eigentlich ist, teilt sie gerne mit allen Teilnehmenden.


Menschen bewegen! So das Ziel, welches sich Jonas Stechmann nach Beendigung seines Studiums auf die Fahne geschrieben hat. Als Projektleiter bei der Göttinger Sport und Freizeit GmbH & Co. KG organisiert er neben weiteren Sportevents eines der größten Jedermann-Radrennen Deutschlands mit bis zu 3.500 Teilnehmenden. Vom Sponsoring und Marketing bis zum Teilnehmendenmanagement plant er jeden Schritt akribisch voraus, um allen Beteiligten ein besonderes Erlebnis zu ermöglichen. Er berichtet von Wechselbädern der Gefühle und dem schmalen Grat zwischen Planbarkeit und Improvisation, der sein Berufsfeld zu einer spannenden Herausforderung macht.