Kakteenhaus

Öffnungszeiten Kakteenhaus

Aus technischen Gründen öffnet das Kakteenhaus nur zur Blütezeit im Mai/Juni.

Stachelige Wildnis Mittel- und Südamerikas: Das Kakteenhaus

Das Kakteenhaus zeigt Pflanzen der Trockengebiete Mittel- und Südamerikas, die an periodischen Wechsel von Wachstums- und Trockenzeiten angepasst sind. Die Kakteen beherrschen das Bild. An den Schmalseiten stehen die Pflanzen nach Gattungen geordnet, das Mittelbeet dagegen vermittelt das Bild einer natürlichen Vegetation, in der die Kakteen, wie an ihren heimatlichen Standorten, mit trockenheitsverträglichen Dickblattgewächsen, Wolfsmilchgewächsen und Bromelien vergesellschaftet sind. Am Schönsten ist das Kakteenhaus zur Blütezeit im Mai/Juni, wenn im Botanischen Garten auch alljährlich eine große Kakteenbörse stattfindet.


Kakteenhaus_Echinocactus_grusonii


An der Giebelwand des Kakteenhauses ist eine Sammlung "Fleischfressender Pflanzen" (Insectivoren) untergebracht. Hier finden wir nicht nur die bekannte Venusfliegenfalle, sondern auch zahlreiche Sonnentau- und Fettkraut- Arten mit drüsenbesetzten Blättern sowie die trichterförmigen Fangblätter der Schlauchpflanzen (Sarracenia), aus deren Verdauungsflüssigkeit es für hineingestürzte Insekten kein Entrinnen gibt.

Weiter ins Sukkulentenhaus