Das Studienfach „Arabistik / Islamwissenschaft“ kann an der Universität Göttingen sowohl im 2-Fach-Bachelor-Studiengang (B.A.) als auch im Master-Studiengang (M.A.) studiert werden. Bei Fragen zum deutschsprachigen M.A.-Angebot sowie zu den B.A.-Modulen B.Ara.22, B.Ara.23, B.Ara.24, B.Ara.26-1/2 und B.Ara.27-2 können Sie sich gerne an die Fachstudienberatung des Seminars für Arabistik/Islamwissenschaft II oder bei allgemeinen Fragen auch an das Studienbüro der Philosophischen Fakultät wenden.

Der B.A. Arabistik / Islamwissenschaft vermittelt aktive und passive Kenntnisse der arabischen Hochsprache, die für den weiteren Studienverlauf essentiell sind. Ergänzend werden Kurse für arabisch Dialekte und das Klassische Arabisch angeboten.
In Vorlesungen und Seminaren erwerben die Studierenden zusätzlich vertiefte Kenntnisse in der Geschichte der arabischen Welt, der islamischen Religion und des islamischen Rechts.

Der M.A. Arabistik / Islamwissenschaft kann in Göttingen sowohl im Umfang von 78 C mit Schwerpunkt „Islamisches Recht“ oder 42 C mit oder ohne Schwerpunkt „Islamisches Recht“ (Kombination mit einem Modulpaket mit 36 C oder zweien mit je 18 C) als Fachstudium studiert werden. Außerdem ist es möglich das Studienfach im Rahmen des Fachstudiums eines anderen Masterstudiengangs als Modulpaket mit 36 C mit oder ohne Schwerpunkt „Islamisches Recht“ oder als Modulpaket mit 18 C zu studieren. Neben dem Schwerpunkt „Islamisches Recht“ bietet das SAI II Veranstaltungen in folgenden Bereichen an: Wissensvermittlung im Islam und Wissensproduktion zu Islam und Muslimen, Staat und Gesellschaft in zeitgenössischen mehrheitlich muslimischen Staaten sowie Geschlechterforschung und Islam in Europa.

Im Laufe eines 4-semestrigen Studiengangs erwerben die Studierenden vertiefte Kenntnisse der Arabischen Sprache sowie der Geschichte, Kultur, Religion und des Rechts der islamischen Welt.

Der Studienschwerpunkt „Islamisches Recht“ wird in Kooperation mit der Juristischen Fakultät angeboten. Hierbei liegt der Fokus auf der Vermittlung vertiefter Kenntnisse der arabischen Hoch- sowie Rechtssprache, der Religion und des islamischen Rechts.

Zusätzlich können verschiedene Zweitsprachen der muslimischen/ arabischen Welt gewählt werden, darunter Indonesisch, Persisch, Türkisch, Neuhebräisch und Althebräisch.