Virtuelle Konferenz <br />

Virtuelle Konferenz
"nachhaltig digital – digital nachhaltig"

Jetzt Anmelden!

Digitalisierung und Nachhaltigkeit stehen in einem komplexen Spannungsverhältnis. Wir handeln, kommunizieren und navigieren mit digitalen Technologien und sind gleichzeitig von Digitalität umgeben, die wir oft gar nicht mehr wahrnehmen. Viele Prozesse haben sich im Hintergrund verselbstständigt und können in der Komplexität der Algorithmen nur noch von Fachleuten wirklich verstanden werden. Wissenschaftliche und technische Fortschritte beschleunigen den anhaltenden Digitalisierungsschub immer mehr und die Herausforderungen der Covid19-Pandemie haben noch einmal eine zusätzliche Dynamik ausgelöst. Gleichzeitig können mit neuartigen Technologien Beiträge zur Erreichung der Nachhaltigkeitsziele geleistet werden, die zuvor unerreichbar schienen.

Es ist höchste Zeit, Digitalisierung und Nachhaltigkeit im Zusammenhang zu betrachten und ihr spannungsreiches Verhältnis mit Wissenschaft und Öffentlichkeit gemeinsam zu diskutieren. Eine Anregung, die nicht zuletzt der Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) 2019 in seinem Hauptgutachten gegeben hat.

Die Konferenz „nachhaltig digital – digital nachhaltig“ nähert sich dem Thema aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln und Disziplinen in insgesamt zehn digitalen Workshops. Thematisiert werden aktuelle Entdeckungen und neu entstehende Potenziale in Wissenschaft und Technologie für eine nachhaltige Entwicklung in den Bereichen Mobilität, Energie, Landwirtschaft, Forst, Künstliche Intelligenz und den Geisteswissenschaften. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf gesellschaftlichen Prozessen, die durch die Digitalisierung ganz wesentlich verändert werden. Die Themen reichen hier von der Veränderung der Arbeitswelt, Demokratisierungsprozessen und dem massiven wirtschaftlichen Strukturwandel bis hin zu Gamification.

Ziel der Konferenz ist es, Einblicke in die dynamischen und rasanten Entwicklungen der Digitalisierung zu geben und gleichzeitig zu einer vom Gedanken der Nachhaltigkeit informierten Debatte einzuladen.
Denn: Nur wenn Digitalisierung einen nachhaltigen Charakter bekommt und Nachhaltigkeit von den Potenzialen der Digitalisierung profitiert, entstehen tragfähige Konzepte für die Zukunft.

Die virtuelle Konferenz in der Reihe „Wissenschaft für Frieden und Nachhaltigkeit“ organisiert die Universität Göttingen gemeinsam mit der Stiftung Adam von Trott, Imshausen e.V. und der Vereinigung Deutscher Wissenschaftler e.V. (VDW).

Die Teilnahme ist kostenlos und steht allen Interessierten offen.

Die Konferenzsprache ist Deutsch.