Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
Pressebereich

Kontakt:
Pressestelle
Wilhelmsplatz 1
37073 Göttingen
Tel. 0551 39-4342
Fax 0551 39-4251

pressestelle@uni-goettingen.de





Meldungen

Suche | Zur Gesamtübersicht





Filter anwenden






Pressemitteilungen


Erhebliche wirtschaftliche Belastungen durch Diabetes

Diabetes gehört mit geschätzt über 420 Millionen Betroffenen zu den weltweit häufigsten Stoffwechselerkrankungen. Wissenschaftler der Universität Göttingen haben nun in Kooperation mit einem internationalen Forscherteam errechnet, dass sich die globalen Kosten der Krankheit für das Jahr 2015 auf 1,3 Billionen US-Dollar belaufen. mehr...

Digitale Forschungsinfrastruktur für Geistes- und Kulturwissenschaften

Im Rahmen eines Festakts wurde am Mittwoch, 26. April 2017, offiziell die Geschäftsstelle des Verbundprojekts DARIAH-DE gegründet. Seit 2011 entwickelt DARIAH-DE als nationales Teilprojekt des europaweiten Projekts DARIAH-EU (Digital Research Infrastructure for the Arts and Humanities) eine digitale Infrastruktur für die geistes- und kulturwissenschaftliche Forschung in Deutschland mit insgesamt 19 Partnern. mehr...

300 neue Arbeitsplätze für Göttingens Studierende

Seit Beginn des Sommersemesters 2017 ist die Neugestaltung der Benutzungsbereiche in der Zentralbibliothek der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB) abgeschlossen. Auf 22.000 Quadratmetern entstanden rund 300 neue Arbeitsplätze für verschiedene Arbeits- und Lernbedürfnisse sowie zahlreiche weitere innovative Raumangebote. mehr...

Verantwortung der Wissenschaft: 60 Jahre „Göttinger Erklärung“

Im April 1957 wurde die weltweit beachtete „Göttinger Erklärung“ veröffentlicht, in der sich Atomwissenschaftler gegen eine atomare Bewaffnung der Bundeswehr aussprachen. 60 Jahre später laden die Universität, VDW und DPG am 3. Mai 2017 zu einer öffentlichen Diskussionsveranstaltung ein. mehr...

Alle Pressemitteilungen
Weitere Nachrichten


ERC Advanced Grant für Prof. Dr. Alec Wodtke

Der Göttinger Forscher Prof. Dr. Alec Wodtke ist mit einem ERC Advanced Grant ausgezeichnet worden. Der Europäische Forschungsrat (ERC) fördert die Arbeit des Chemikers über die nächsten fünf Jahre mit rund 2,5 Millionen Euro. Mit seiner Abteilung an der Universität Göttingen und am Max-Planck-Institut (MPI) für biophysikalische Chemie untersucht Wodtke die Kollisionen von Atomen oder Molekülen eines Gases mit einer festen Oberfläche. mehr...

Alle Nachrichten