Digitales Lernen und Lehren

Studentische Hilfskräfte gesucht!

Grafik

Zur Unterstützung unseres Teams sucht der Service für Digitales Lernen und Lehren der Universität Göttingen ab sofort studentische Hilfskräfte (d/m/w) für den Bereich E-Prüfungen. Die regelmäßige Arbeitszeit beläuft sich auf mind. 25 Stunden im Monat. Die Vergütung erfolgt nach den üblichen Regelungen für studentische Hilfskräfte.

Weitere Informationen erhalten Sie hier


Flinga – Uni-Lizenzen für Brainstorming-Tool

Flinga ist ein webbasiertes Kollaborationstool, das sich für online-Brainstorming und Feedbackprozesse eignet. Die unbegrenzte Nutzung ist nun für Uni-Dozierende bis Ende des Wintersemesters 2023 kostenlos möglich. Wenn Sie Flinga über die Uni-Lizenz nutzen möchten, füllen Sie bitte dieses Formular aus, wir werden Sie dann zeitnah freischalten. Anleitungen und Einsatzideen finden Sie ebenfalls auf unserer Seite zu Flinga.


(Virtuelle) Internationale Austauschformate und Lehrkooperationen

Grafik

Durch die Online-Lehre hat sich auch unsere Zusammenarbeit mit internationalen Partnerhochschulen in der Lehre verändert. Viele internationale Kooperationen haben in den vergangenen Semestern im digitalen Raum stattgefunden.
Synchrone und asynchrone Formate, bei denen Göttinger Studierende gemeinsam mit Studierenden anderer Hochschulen lernen oder in Kleingruppen Projekte bearbeiten, werden meist unter Begriffen wie virtual exchange, COIL (Collaborative Online International Learning), Telekollaboration oder joint classroom zusammengefasst.
In einigen Fachkulturen sind solche Formate schon weit vor der Pandemie etabliert worden; in den vergangenen Semestern sind jedoch auch viele neue Initiativen entstanden.
Um die Planung und Umsetzung derlei kooperativer Formate noch gezielter unterstützen und begleiten zu können, sind Ihre Angaben im Rahmen dieser Umfrage ein wichtiger Baustein; auch wenn Sie (bislang) keine Erfahrung mit diesen Formaten haben. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen über Ihre Lehrkonzepte und Erfahrungen mit virtuellen Austausch- und Kollaborationsformaten ins Gespräch zu kommen.

Link zur Umfrage