Ein Studientag zum 100. Todestag von Abraham Kuyper

Abraham Kuyper (1837 – 1920) gehört zu den prägenden Persönlichkeiten des reformierten Protestantismus der Moderne. Als Theologe, Publizist und Politiker trat er für eine calvinistisch begründete plurale Demokratie ein. Kirchenpolitisch betrieb er die Abspaltung der streng calvinistischen Gereformeerde Kerken, parteipolitisch war er maßgeblich an der Gründung der ersten modernen demokratischen Partei in den Niederlanden, der Anti-Revolutionaire Partij, beteiligt. Darüber hinaus entwickelte er das sozialphilosophische Programm einer innergesellschaftlichen Souveränität gesellschaftlicher Sphären, Gruppen und Milieus.

Der Studientag will anlässlich des 100. Todestages die Wirkungsgeschichte Kuypers beleuchten, den bisherigen Stand der Kuyper-Forschung resümieren und Anstöße zu einer kritischen Relektüre seines Oeuvres geben.

Flyer Kuyper Studientag 2020