Eine Gruppe junger Frauen sitzt in einer Sitzecke und unterhält sich. Eine Frau schreibt auf einem Laptop.









ÜBERSETZEN SIE DATEN

IN WISSEN




Als Statistiker*in verwandeln Sie Zahlen in Wissen. Indem Sie komplexe Daten analysieren, interpretieren, Muster erkennen und Vorhersagen treffen, helfen Sie Unternehmen, Wissenschaft und Institutionen, ihre Ziele zu erreichen. Daher werden Sie in zahlreichen Bereichen wie Gesundheitswesen, Finanzen, Versicherungen, Einzelhandel und vielen anderen gesucht.




















MASTERSTUDIENGANG ANGEWANDTE STATISTIK




Start

Wintersemester


Dauer

4 Semester


Bewerbung

Zulassungsbeschränkt (Bewerbung bei der Fakultät)


Credits

120 Credits


CHE-Ranking

Spitzenplätze bei allgemeiner Studiensituation


Sprache

Überwiegend Englisch, teilweise Deutsch












LERNEN SIE EINE SCHLÜSSELDISZIPLIN UNSERER ZEIT




Als Statistiker*in werden Sie in den unterschiedlichsten Branchen dringend gesucht. Da viele Studierende ihre Begeisterung für Statistik im Bachelorstudium entdecken, ist unser Masterstudiengang so gestaltet, dass ihn auch Studierende mit Bachelor-Abschlüssen der unterschiedlichsten Fächer absolvieren können: von BWL und VWL über Psychologie bis hin zur Forstwissenschaft. Dabei stellt der Studiengang Praxisnähe in den Fokus. Sie lernen nicht nur die Methodik, sondern auch, wie Sie die Analyse komplexer Daten in Softwarepaketen wie R praktisch umsetzen und schließlich allgemeinverständlich aufbereiten und präsentieren. Das Praktikum, das Projektseminar und die Abschlussarbeit können Sie zusammen mit einem Praxispartner aus der Wirtschaft durchführen, um Erfahrungen aus erster Hand und wichtige Kontakte zu erhalten. Damit Sie optimal für Ihren gewünschten Beruf vorbereitet sind, haben Sie die Möglichkeit, sich in den Nebenfächern Wirtschaftswissenschaften, Lebenswissenschaften, empirische Sozialforschung und Informatik zu spezialisieren.







  • Pflichtmodule: Grundlegendes Wissen erlernen



    Da unsere Studierenden aus unterschiedlichsten Fachrichtungen stammen, behandeln die Basismodule des Pflichtbereichs Grundwissen zur statistischen Inferenz und Programmierung sowie zu statistischen Modellen, um einen harmonisierten Wissensstand herzustellen.


    36 Credits





  • Wahlpflichtbereich: Spezialisierungen schaffen



    Hier vertiefen Sie Ihre Kenntnisse zur statistischen Modellierung. Zudem können Sie sich durch entsprechende Module auf eines der Anwendungsgebiete Wirtschaftswissenschaften, Lebenswissenschaften, empirische Sozialforschung und Informatik spezialisieren, um später optimal für Ihren gewählten Beruf vorbereitet zu sein.


    36 Credits





  • Statistisches Praktikum: Praxiswissen anwenden



    In Gruppen von zwei bis vier Studierenden entwickeln Sie statistische Lösungen für eine Forschungsfrage, die einer unserer Kooperationspartner aus Wirtschaft und Wissenschaft zur Verfügung stellt. So lernen Sie, wie Sie einen geeigneten statistischen Ansatz für ein Problem identifizieren, anwenden und die Ergebnisse interpretieren. Schließlich präsentieren Sie die Resultate Ihrer statistischen Analyse.


    6 Credits





  • Schlüsselqualifikationen: Soft-Skills aufbauen



    Dieser Bereich konzentriert sich auf entscheidende Kompetenzen, die neben Kenntnissen der statistischen Methoden für Ihren beruflichen Erfolg wichtig sind. So können Sie zum Beispiel Module zum Erlernen oder Vertiefen von Fremdsprachen aus dem Sprachangebot der Universität einbringen. Weiterhin gibt es Module zur Stärkung von Schlüsselkompetenzen wie Führungs- oder Kommunikationsfähigkeit oder zur Vertiefung von Mathematik-Wissen. Zudem enthält der Bereich ein verpflichtendes Modul zu Datenschutz und Datenethik in angewandter Statistik. Darüber hinaus können Sie sich ein freiwilliges Praktikum unter bestimmten Voraussetzungen anrechnen lassen.


    12 Credits





  • Masterarbeit: Das Erlernte anwenden



    In der Abschlussarbeit setzen Sie sich mit einem aktuellen Problem der Statistik auseinander, erheben Daten und entscheiden sich für die richtige Methode zur Analyse. Im abschließenden Kolloquium präsentieren Sie Ihre Ergebnisse, um Ihre Kommunikations- und Präsentationsfähigkeiten zu demonstrieren. Sie haben die Möglichkeit, die Abschlussarbeit in Zusammenarbeit mit einem unserer Praxispartner aus der Wirtschaft zu schreiben - der vielleicht auch Ihr erster Arbeitgeber wird.


    30 Credits





  • Zusätzliche Links
















ÜBERZEUGENDE GRÜNDE FÜR EIN STUDIUM IN GÖTTINGEN




  • Geeignet für Quereinsteiger*innen

  • Verschiedene Spezialisierungen

  • Hohe Praxisnähe

  • Individuelle Betreuung









Der Studiengang ist so gestaltet, dass Studierende mit Bachelor-Abschlüssen der unterschiedlichsten Fächer ihn aufnehmen können. Dafür brauchen Sie insbesondere keinen Bachelor in Mathematik oder Statistik. Voraussetzung sind lediglich 60 Credits in Modulen zu Statistik, Mathematik, Informatik und quantitativen Methoden, wie sie zum Beispiel in den Bachelorstudiengängen zu BWL, VWL oder Psychologie enthalten sind. Die Basismodule zu Beginn stellen sicher, dass alle auf dem gleichen Wissensstand sind.





Zwei Studierende, ein Mann und eine Frau, sitzen am Schalter der Studienberatung und werden von einer Frau beraten.







Damit Sie Ihr Studium optimal an Ihren gewünschten Berufsweg anpassen können, gibt der Studiengang Ihnen große Freiheit bei der Wahl der Inhalte. Nach dem ersten Semester ist der Anteil der Pflichtmodule gering. Und auf Ihre künftige Berufstätigkeit bereitet Sie ein Nebenfach mit speziellen Veranstaltungen mit hohem Anwendungsbezug vor – derzeit stehen Wirtschaftswissenschaften, Lebenswissenschaften, empirische Sozialforschung und Informatik zur Auswahl.





 Ein Studierender sitzt in der Bibliothek an einem Tisch und macht sich Notizen.







Sie bearbeiten aktuelle, praxisrelevante Fragestellungen in Ihren Seminaren und Abschlussarbeiten, welche reale Herausforderungen aus der Praxis zum Thema haben. Zum Studium gehört auch ein statistisches Praktikum, in dem Sie gemeinsam mit einem Projektpartner aus der Wirtschaft oder aus dem akademischen Bereich eine statistische Analyse durchführen. Darüber hinaus können Sie sich ein freiwilliges Praktikum im Wahlbereich anrechnen lassen.





Ein Studierender trägt eine Virtual Reality Brille und hält zwei Controller in seinen Händen.







Wir begleiten Sie in der gesamten Studienzeit sowohl persönlich als auch akademisch. Da der Studiengang eine überschaubare Anzahl von 25 Plätzen hat, ist Ihnen eine individuelle Betreuung durch unser Professor*innen-Team sicher. Auch Kontakte zu Gastdozent*innen, Alumni und Partnern aus der Wirtschaft kommen in der familiären Atmosphäre des Studienganges leicht zustande, sodass sie sich ein Netzwerk schaffen können, dass Ihnen den Einstieg in den Beruf einfach macht.





Drei Menschen, zwei Männer und eine Frau, sitzen an einem Tisch und schauen auf einen Din A4 Notizblock.
















Das sagen Studierende und Alumni










  • Marah-Lisanne Thormann steht an einem Rednerpult. Hinter ihr ist eine Powerpoint-Präsentation auf einer Leinwand zu sehen.



    „Nach einem Praktikum im Kreditrisiko einer Bank habe ich den Studiengang Angewandte Statistik entdeckt. Für mich war er die perfekte Kombination aus Theorie und Praxis durch den finanzwirtschaftlichen Schwerpunkt und die Möglichkeit, meine Masterarbeit im Unternehmen zu schreiben. Zudem fand ich die Möglichkeit eines Auslandssemesters attraktiv. Neben hervorragender Lehre strebt die WiWi-Fakultät auch Balance zwischen globalem, wirtschaftlichem und akademischem Denken an.“



    Marah-Lisanne Thormann,

    Master Angewandte Statistik, Spezialisierung Wirtschaftswissenschaften






  • Porträtfoto von Jonathan Henrich. Er trägt ein graues T-Shirt.



    „Der Master in Angewandter Statistik war ideal, um das methodische Repertoire aus meinem Psychologie-Bachelor zu erweitern. Im Studium bin ich durch das vielfältige Angebot auf den Bereich des maschinellen Lernens aufmerksam geworden, der mir völlig unbekannt war. Durch meine Spezialisierung in diesem Bereich fühle ich mich gut gewappnet für Herausforderungen in Wirtschaft und Forschung. Abgesehen vom Studiengang finde ich das Sportgelände der Uni und die Stadt Göttingen sehr schön.“



    Jonathan Henrich,

    Master Angewandte Statistik, Spezialisierung Informatik






  • Porträtfoto von Karen Wolf. Sie trägt eine blau-weiß gestreifte Bluse.



    „Mir gefällt besonders, dass ich sowohl theoretischen Hintergrund vermittelt bekomme, als auch die Möglichkeit zur Spezialisierung in praktischen Anwendungsbereichen habe. Mich hat die Spezialisierung in Lebenswissenschaften besonders interessiert. Damit konnte ich mich bei einer französischen Pflanzenzüchtungsfirma im Rahmen meiner Masterarbeit einbringen. Nach dem Auslandspraktikum wurde ich als Doktorandin übernommen und freue mich nun darauf, in einem Bereich zu arbeiten, der mich erfüllt und der mir wichtig ist.“



    Karen Wolf,

    Master Angewandte Statistik, Spezialisierung Lebenswissenschaften






  • Porträtfoto von Sophie. Sie trägt eine rote Jacke, Jeans und ein Stirnband.



    „Im Soziologiestudium haben mir die Module zu statistischen Methoden besonders gut gefallen. Um tiefer in deren Funktionsweise einzutauchen, habe ich mich für den Master in Angewandter Statistik entschieden. Das Angebot in Göttingen ermöglichte es mir, theoretische Grundlagen mit anwendungsorientiertem Lernen in einer lebenswerten Stadt zu verbinden. Göttingen punktet mit einem lebendigen Uni-Leben und sehr vielen sportlichen und kulturellen Angeboten für Studierende.“



    Sophie,

    Master Angewandte Statistik, Spezialisierung Empirische Methoden der Sozialforschung






  • Porträtfoto von Fabian Hölscher.



    „Das Spannende am Studiengang ist für mich die Verknüpfung von allgemeinen statischen Kompetenzen mit der Anwendung in verschiedenen Spezialisierungen. Das Ergebnis dieses interdisziplinären Ansatzes durfte ich kürzlich wieder erleben, als wir von Continental ein Thema für das Modul "Statistisches Praktikum" eingereicht haben und sich die Studierenden sehr schnell in das für sie fremde Thema ‘Reifenperformance’ eingearbeitet und dieses in ein statistisches Modell übersetzt haben. Diese Fähigkeiten spiegeln sich auch in der Vielfältigkeit der Branchen wider, in denen meine damaligen Kommiliton*innen heute arbeiten.“



    Fabian Hölscher,

    Continental R&D Data Scientist










So bewerben Sie sich

So bewerben Sie sich

In drei einfachen Schritten zur Bewerbung an der WiWi-Fakultät

  • 1.

    Füllen Sie das Online-Bewerbungsformular während der Bewerbungsfrist vollständig aus und senden Sie es über den Versenden-Button am Ende des Formulars an uns.

  • 2.

    Sie erhalten per E-Mail Zugangsdaten zum Upload-Portal für Ihre Dokumente. Gehen Sie die beigefügte Checkliste durch und laden Sie die Unterlagen hoch.

  • 3.

    Circa sechs Wochen nach Ende der Bewerbungsfrist erhalten Sie per E-Mail eine Antwort auf Ihre Bewerbung.

Jetzt bewerben!


Infos zum Studium

4. bis 12. April 2024

Orientierungswoche

08:30 Uhr





Wir begleiten Sie durch Ihr Studium


Ihr Lehrteam (Auswahl)




  • Porträtfoto von Elisabeth Bergherr. Sie trägt ein grünes Shirt.
    Raumbezogene Datenanalyse und Statistische Lernverfahren
    Prof. Dr. Elisabeth Bergherr

    „Da ich selbst sehr viel Spaß am Fach Statistik habe, gebe ich auch gerne die Begeisterung weiter. Ich möchte, dass Studierende nach dem Besuch unserer Veranstaltungen in der Lage sind, auch statistische Modelle, über die wir nicht gesprochen haben, begreifen und anwenden können, weil sie das Grundverständnis dafür erlernt haben.“


  • Porträtfoto von Helmut Herwartz. Er trägt ein hellblaues Oberhemd.
    Statistik und Ökonometrie
    Prof. Dr. Helmut Herwartz

    „Im Streben nach einem umfassenden Verständnis gesellschaftlicher Prozesse und ihrer Ausgestaltung setzen wir auf evidenzbasierte Modelle, um Erkenntnisse zu gewinnen, einen nachhaltigen Wandel voranzutreiben und neue Perspektiven zu eröffnen.“


  • Porträtfoto von Thomas Kneib. Er trägt ein weinrotes T-Shirt..
    Statistik
    Prof. Dr. Thomas Kneib

    „Als Statistiker bin ich für wesentliche Teile der quantitativen Ausbildung von Bachelor- und Masterstudierenden unserer Fakultät verantwortlich. In allen Bereichen ist es mir wichtig, die Begeisterung für statistische Methoden zu wecken, indem die Studierenden durch praktische Anwendungen ein vertieftes Verständnis der theoretischen Aspekte erwerben und diese im Rahmen der statistischen Programmierung auch selbst umsetzen können.“


  • Porträtfoto von Tino Berger. Er trägt ein blaues Hemd.
    Empirische Außenwirtschaft
    Prof. Dr. Tino Berger

    „So ein bisschen Bildung ziert den ganzen Menschen.” (Heinrich Heine)








Sie haben noch fragen?

Fragen Sie sich, ob ein Studium an unserer Fakultät das Richtige für Sie ist oder haben Sie zum Beispiel Fragen zum Studienverlauf, Einstufung ins höhere Fachsemester oder Anerkennung von Studienleistungen? Wir beraten Sie während unserer Sprechzeiten ohne vorherige Anmeldung vor Ort im Oeconomicum, digital über BBB und telefonisch.

Wirtschaftswissenschaftliche Studienberatung

0551 39-28800 service-center.wiwi.uni-goettingen.de

Oeconomicum, 1. Obergeschoss, Raum 1.135

Porträtfoto der Studienberatung. Von links: Dorothee Konings trägt eine türkisfarbene Bluse, Dennie Oertel trägt ein dunkelblau kariertes Sakko und ein weißes Hemd und Anja Schöfer trägt einen schwarzen Blazer und eine weiße Bluse.