Ethnologie in Göttingen

Wir sehen die Ethnologie als eine Sozial- und Kulturwissenschaft mit großem Potential für das Verstehen und Bewältigen der globalen Herausforderungen unserer Zeit.

Gemeinsam mit unseren Studierenden erforschen wir die Auswirkungen des Klimawandels, die kulturelle Vielfalt lokalen Gemeinschaftslebens, die Dynamik fortschreitender Urbanisierung, die kreative Nutzung digitaler Medien, den Reichtum materieller Kultur, die treibenden Kräfte von Migration, die Auseinandersetzungen um Religion und Identität und weitere drängende Fragen unserer Zeit.

Dazu richten wir unsere Aufmerksamkeit auf den vielschichtigen Wandel lokaler Lebenswelten im Globalen Süden, die wir aus der besonderen Nähe der ethnologischen Feldforschung untersuchen. Diese Herangehensweise ermöglicht ein Verstehen der Lebenswirklichkeit aus der kulturell eigenen Perspektive der Menschen, mit denen wir in West- und Ostafrika, in Ozeanien und Südostasien zusammenarbeiten. Diese Kooperation schlägt sich auch in einer großen Zahl wissenschaftlicher Partnerschaften des Göttinger Instituts für Ethnologie mit Universitäten in Afrika, Ozeanien und Asien nieder. Dadurch ermöglicht das Studium der Ethnologie an unserem Institut die unmittelbare Auseinandersetzung mit den Perspektiven, postkolonialen Verhältnissen und aktuellen Herausforderungen des Globalen Südens. Gleichzeitig bietet es die Chance auf direkte interkulturelle Begegnungen und vielfältige Möglichkeiten der praktischen Mitarbeit an Forschungsvorhaben, Ausstellungen und der medialen Vermittlung ethnologischen Wissens.

Möchtest Du die Vielfalt von Kultur und gesellschaftlicher Dynamik im Globalen Süden besser verstehen und mit diesem Wissen zur Bewältigung der Herausforderungen unserer Zeit beitragen? Dann findest Du hier verschiedene Optionen für ein Studium der Ethnologie:

Hinweise für Studiengangswechsler finden sich hier.