Kunstwerk des Monats


Seit Februar 2006 wird jeden Monat ein Kunstwerk aus der Kunst­sammlung der Universität von Studierenden oder Mitar­beiterInnen der Kunstsammlung bzw. des Kunstgeschichtlichen Seminars vor­gestellt. Dabei handelt es sich sowohl um Werke aus der ständigen Ausstellung, zu denen neue Forschungsergebnisse vorliegen, als auch um Graphiken und "Schätze aus dem Magazin".

Die Vorträge finden jeden ersten Sonntag im Monat um 11:30 Uhr im Hörsaal des Auditoriums statt.


04. Februar 2024


Auf den Spuren des Mediziners Jacob Henle (1809 - 1885
Vorgestellt von Tabea Rauthe (Göttingen)

  • Zur Teilnahme über Zoom


KDM Plakat 2.2024 2.0




Kunstsammlung der Universität Göttingen (Inv.nr.: GG 278)

Seit einigen Jahren befindet sich ein Porträt in der Kunstsammlung der Georg-August-Universität Göttingen, dessen Herkunft und Künstler lange Zeit im Dunkeln lagen. Das Werk aus dem 19. Jahrhundert zeigt den renommierten Anatom Jacob Henle im Jahr 1840, in einer Zeit, die für sein Wirken als Wissenschaftler prägend war. Das Porträt, geschaffen von A. Schmidt, wurde zum Gegenstand intensiver kunsthistorischer Forschung.

Der Ausgangspunkt dieser Forschungsreise ist die Signatur des Künstlers auf der linken Bildhälfte. Der Fokus liegt auf der Identifizierung von A. Schmidt und der Aufklärung des künstlerischen Schaffenskontextes. Bei unserem bevorstehenden Kunstwerk des Monats am 4. Februar möchten wir Ihnen die Ergebnisse dieser anspruchsvollen Recherche präsentieren.

Wir werden Ihnen nicht nur die Lösung des Falls A. Schmidt vorstellen, sondern auch einen Einblick in die kunsthistorische Forschung gewähren, die diesem aufregenden Prozess zugrunde liegt. Durch Durchsuchungen verschiedener Universitätsgebäude und die Entdeckung unterschiedlicher visueller Darstellungen von Jacob Henle setzen wir die Puzzlestücke in den Kontext der Kunstgeschichte. Zugleich untersuchen wir das Leben Jacob Henles und seine Berührungspunkte mit der Kunst, um ein umfassendes Bild des herausragenden Anatomen und seines künstlerischen Erbes zu zeichnen.

Seien Sie Teil dieser Entdeckungsreise, die nicht nur das Geheimnis eines Gemäldes lüftet, sondern auch die Verflechtungen zwischen Kunst und Wissenschaft vertieft. Erfahren Sie, wie Kunstgeschichte dazu beiträgt, vergangene Epochen lebendig werden zu lassen und kulturelle Schätze zu entschlüsseln.















Weitere Termine


  • 7. Januar 2024 | 11:30 Uhr
    "Die niederländischen Sprichwörter" nach Brueghel
    Vorgestellt von Anne-Katrin Sors
  • 4. Februar 2024 | 11:30 Uhr
    "Bildakte GG 278: Auf den Spuren des Mediziners Jacob Henle" (1809 - 1885)
    Vorgestellt von Tabea Rauthe
  • 3. März 2024 | 11:30 Uhr
    Ein neu entdeckter Makart in Göttingen?
    Vorgestellt von Polina Berenson
  • 7. April 2024 | 11:30 Uhr
    Rubens Susanna und die beiden Alten
    Vorgestellt von Thomas Noll




Hier geht's zum Archiv der Kunstwerke des Monats.