In publica commoda

Informationen zum COVID-19-Stufenplan

ab 14. Juni: COVID-19-Stufenplan: Stufe 1 Stabil niedriges Infektionsgeschehen

Bitte halten Sie die allgemeinen Hygieneregeln (AHA-L) ein. Es gelten die jeweils aktuellen Regelungen, Rahmenbedingungen und Handreichungen der Universität und die damit festgelegten Zuständigkeiten von Fakultäten und Einrichtungen bzw. der Krisenstabsleitung.

  • Maskenpflicht: Für alle Personen (inkl. Besucher*innen) gilt in allen Gebäuden der Universität bis zum Erreichen des Arbeitsplatzes, Sitzplatzes usw. auf allen Verkehrswegen, auf Treppen, in Aufzügen, Sanitär-, Kopierräumen usw. eine Tragepflicht der medizinischen Maske.Die Tragepflicht gilt in Hörsälen und Seminarräumen bis zur Einnahme des Sitzplatzes. Darüber hinaus wird generell in Hörsälen und Seminarräumen das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckung empfohlen.
  • Forschung: Präsenz erlaubt.
  • Laborbetrieb (Forschung): Präsenz erlaubt.
  • Dienstreisen: DR innerhalb Deutschlands möglich; Auslands-DR möglich, soweit kein Virusvariantengebiet; Entscheidung durch Dekan*in
  • Zentralverwaltung: Präsenz erlaubt.
  • (Home)-Office: in Absprache mit Vorgesetzen Homeoffice als weitere den Infektionsschutz unterstützende Maßnahme
  • Lehre: Präsenz in begrenztem Umfang möglich.
  • Exkursionen: Präsenz in begrenztem Umfang möglich.
  • Laborpraktika (u. vergleichbare Praktika): Präsenz in begrenztem Umfang möglich.
  • Sonstige Praktika: Präsenz in begrenztem Umfang möglich.
  • Prüfungen: Präsenz in begrenztem Umfang möglich.
  • Bibliothek: geöffnet.
  • Hochschulsport: Sport in Präsenz und Online, Corona-Verordnung des Landes Nds.
  • Veranstaltungen/Tagungen/ Workshops: zulässig nach Maßgabe der LandesVO und des jeweiligen Hygienekonzepts
  • ThOP und Musiker: nach Maßgabe der Nds. Coronaverordnung; Berücksichtigung der Inzidenzwerte
Stufenplan als PDF | Alle Regelungen der Universität

Über den Stufenplan

Der Stufenplan dient zur Vereinfachung der Kommunikation zur Infektionslage. Er veranschaulicht im Überblick die jeweils getroffenen Regelungen von Krisenstabsleitung und Präsidium.

Bei der Beurteilung des Infektionsgeschehens berücksichtigt die Krisenstableitung mehrere Faktoren wie die lokalen und regionalen Inzidenzwerte, die Entwicklung der Infektionszahlen an der Universität, die landes- und bundesweite Entwicklung sowie die Einschätzung von Stadt und Gesundheitsamt.

Die Feststellung der jeweiligen Stufe wurde vom Präsidium an die Krisenstabsleitung übertragen. Sie setzt eine sorgfältige Analyse der vorgennannten Faktoren voraus. Die Krisenstabsleitung wird, soweit dies das Infektionsgeschehen zulässt, den möglichen Wechsel einer Stufe mit Vorlauf ankündigen und die Gründe für ihre Entscheidung mit kommunizieren.

Die Überprüfung des Stufenplans erfolgt 14-tägig sowie bei akutem Bedarf wöchentlich.

Ziel der Universität Göttingen ist es weiterhin, das Semester bestmöglich im Interesse von Studium, Lehre und Forschung durchzuführen, bei gleichzeitigem Infektionsschutz für Studierende sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dies wird in einem sich ggf. verändernden Verhältnis von Präsenz- und Digitalbetrieb geschehen.

Der Stufenplan wurde am 25.11.2020 im Präsidium beschlossen.

Über die Stufen

  • Stufe 1 (gelb): stabil niedriges Infektionsgeschehen
  • Stufe 2 (orange): erhöhtes Infektionsgeschehen
  • Stufe 3 (rot): Hohes Infektionsgeschehen

Stufenplan als PDF